Vegane Schokolade

…ist gar nicht so schwer herzustellen. Ich habe mich mal an der veganen Form des Puffreis‘ versucht. Und da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte:

Kakaopulver, Nußmus und Agavendicksaft werden verrührt.

Kakaopulver, Nußmus und Agavendicksaft werden verrührt.

Die im Wasserbad geschmolzene Kakaobutter wird hinzugegeben und zu einer glatten Masse verrührt.

Die im Wasserbad geschmolzene Kakaobutter wird hinzugegeben und zu einer glatten Masse verrührt.

Der gepuffte Reis wird untergerührt, auf ein Backblech gegeben und für 1h in den Kühlschrank gestellt.

Der gepuffte Reis wird untergerührt, auf ein Backblech gegeben und für 1h in den Kühlschrank gestellt.

Die erkaltete Masse wird mit einem shr scharfen Messer in kleine Stücke geschnitten. DIese hier sind etwa 3cm breit. Insgesamt wurden es 20 Stücke und ein bißchen Bruch.

Die erkaltete Masse wird mit einem sehr scharfen Messer in kleine Stücke geschnitten. Diese hier sind etwa 3cm breit. Insgesamt wurden es 20 Stücke und ein bißchen Bruch.

Die Schokolade in diesem Rezept ist geschmacklich eine Zartbitterschokolade. Beim nächsten mal werde ich sie wohl deutlich süßer machen, damit auch mein kleines Schleckermaul Gefallen daran finden kann. Außerdem mag ich Haselnußschokolade nicht so gern und werde zukünftig mal Mandelmus verwenden. Wer Vorschläge oder eigene Erfahrungen hat, die er/sie gerne mit mir teilen würde: Ich freue mich, wenn du die Kommentarfunktion dafür nutzt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s