Tag 25 (Carotinoid-Pasta)

…wurde mit einem selbstgebackenen Ciabatta-Brötchen begonnen, einem kleinen Glas VfY-Juice und einem dreiviertel Liter „hol dir Kraft“-Tee der Marke Teekanne. Ich liebe diese Teemischungen, die es auch von Messmer gibt, und die ausschließlich Kräuter, Früchte und Roiboos enthalten. Außerdem ist es eine nette Abwechslung zu Thymian-, Rosmarin und Salbeitee. Ich trinke gern mal einen Tee. Aber eben nur mal. Ich finde, seit der Challenge sind meine Teereserven schon merklich kleiner geworden. Allerdings werden sie problemlos bis zum Ende der Challenge reichen, vermute ich. Den extra gekauften Matcha werde ich nun erst mal nicht mehr trinken dürfen, da mir Schwarztee und Kaffee  verboten ist.

Carotinoidpasta ZutatenHeute mittag gab es dann die Carotionid-Pasta von S.120. Ich war gespannt, wie sich Rotkohlstreifen in einer Pastasoße machen. Zunächst habe ich die Brokkoliröschen gewaschen, dann Karotten, Paprika, rote Zwiebel, getrocknete Tomaten und Knoblauch gewürfelt und den Rotkohl in feine Streifen geschnitten. Zuerst wurden die Zwiebel scharf angedünstet (Röstaromen und so) und anschließend die übrigen Zutaten zugegeben und für 4 Minuten mitgedünstet. Ich persönlich fand, dass Brokkoli und Karotten etwas zu bißfest waren und daher ruhig noch etwas mehr Kochzeit hätten vertragen können. Demnächst werde ich diese zuerst zugeben und nach 4 Minuten den Rest.

Zwiebeln, Karotten, getrocknete Tomaten, Knoblauch und Rotkohl kleinschneiden und mit den Brokkoliröschen zusammen dünsten.

Zwiebeln, Karotten, Paprika, getrocknete Tomaten, Knoblauch und Rotkohl kleinschneiden und mit den Brokkoliröschen zusammen dünsten.

Im Rezept soll man getrocknete Tomaten in Öl verwenden. Da ich fettarm essen muß, habe ich auf einfache getrocknete Tomaten zurückgegriffen.

Anschließend wurden die Gewürze (Kurkuma, Thymian und Oregano) zugegeben. Dann habe ich Mandelmus mit Zitronensaft, Tomatenmark und Wasser vermischt und zum gegarten Gemüse gegeben. Von weiterem köcheln steht nichts im Rezept, also wird der Herd ausgeschaltet. Die Menge an Flüssigkeit war aber auch wunderbar. Vor dem Servieren habe ich noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Dazu gab es dann keine Reisspaghetti sondern einfache Penne, wegen ballaststoffarm und so. 😉

Carotinoidpasta

Carotinoidpasta als ballaststoff- und fettarme Variante

Geschmacklich ok, aber nun nicht unbedingt ein Higlight wegen des sehr bißfesten Gemüses. Den Rotkohl habe ich nicht wirklich durchgeschmeckt. Ich denke, dafür war auch die Garzeit viel zu kurz. Ein Schuß Reissirup täte diesem Gericht vermutlich ebenfalls gut. Ebenfalls als Manko sehe ich die Menge Rotkohl, die angegeben ist. Man soll für 2 Personen 70g nehmen. Das ist nicht einmal 1/8 eines kleinen Kohlkopfes. Was macht man dann mit den restlichen 400g, wenn man das Glück hat, einen halben zu erstehen? Selbst wenn man für 4 Personen kocht, hätte ich nun immer noch genügend übrig.

Ich habe heute extra etwas mehr gemacht, daher wird es den Rest morgen geben.

Schön war heute abend, dass in der Kindersendung pur+ von Kika, die mein Sohn sehr gern schaut, etwas über vegane Ernährung kam (Danke für den Hinweis, Ilona 😉 ). Wer also kindgerecht aufbereitet seinen oder anderer Leute Sprösslingen etwas dazu erzählen will, kann das hiermit gerne tun. Und ein paar Rezepte gibt es auch. Ich denke, die gefüllten Paprika werde ich mal machen. Allerdings war im Film noch zusätzlich rote Zwiebel verwendet. Die Pfannkuchen haben hier beim Gucken der Sendung jedenfalls ein eindeutiges Votum bekommen. Nett war auch, dass die Familie, die sich versuchsweise eine Woche vegan ernähren soll erst mal Angst hatte, nicht satt zu werden. Irgendwie sah ich mich vor 4 Wochen und mußte grinsen. Und Junior meinte dazu: „Man denkt erst mal, man wird nicht satt. Aber man wird satt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s