Backofen-Gemüse mit Tofu-Cubes und Joghurt-Dip

Backofen-Gemüse ZutatenIch habe ja nun erst das zweite Rezept aus dem VFF-Buch nachgekocht, kann aber schon verstehen, warum Kritiker das VFY so verreißen. Die Rezepte bei VFF sind wesentlich einfacher zuzubereiten, weniger kunstvoll und mit weniger und einfacheren Zutaten. Vom heutigen Backofen-Gemüse bin ich jedenfalls total begeistert!

.
Ich habe den Fenchel weggelassen, weil ich den nicht so mag, dafür habe ich eine klitzekleine Stange Lauch genommen und eine halbe gelbe Paprika zusätzlich, die ansonsten in meinem Kühlschrank einsam gewesen wäre. Ausserdem habe ich die gesamte 400g-Packung Tofu verarbeitet, weil ich nichts übrig behalten wollte. Die Menge Gemüse erschien mir schon sehr viel, als ich sie so zusammengestellt fotografierte aber es schmeckte so lecker, dass ich doch die Hälfte davon geschafft habe. 😉

Zuerst habe ich den Brokkoli in Röschen geschnitten und diese 2 Minuten in heißem Wasser gekocht. Anschließend wurde er mit kaltem Wasser abgeschreckt, damit er nicht weitergart und zur Seite gestellt.

Backofen-Gemüse Zubereitung 1Dann wurden Zucchini und Karotten halbiert und in Scheiben geschnit- ten. Im Buch steht, man soll große 1cm dicke Rädchen schneiden, aber ich steh nicht so auf große Brocken auf dem Teller! Daher habe ich auch Kürbis, Tofu und Paprika in kleinere Würfel geschnitten und alles Gemüse zusammen mit dem vorgegarten Brokkoli in der Schüssel mit Öl, Salz, getrocknetem Thymian und Rosmarin vermischt.

Backofen-Gemüse Zubereitung 2Damit die Aubergine nicht so braun wird, habe ich diese erst ganz zum Schluß gewürfelt (ebenfalls keine Wagenräder!), unter das übrige Gemüse gehoben und alles sofort auf ein Backblech in den heißen Ofen geschoben und 15 Minuten bei 250°C gegart. Schon in der Schüssel fand ich, sah das dermaßen appetitlich aus, dass ich gleich ein paar Stücke roh stibizt habe.

Backofen-Gemüse Dip

Zitronenschalen und gehackte Artischocken

In der Zwischenzeit habe ich eine halbe Portion Joghurtdip zubereitet, dafür Zitronenschale abgerieben, Saft ausgepreßt, Artischocken in Öl und eine handvoll Basilikumblätter kleingehackt und zusammen mit Agavendicksaft in einen 125g- Becher Sojajoghurt gerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Sind Zitronenschalen wirklich nötig? Eindeutig: JA! Dadurch bekommt der Dip das entsprechende Aroma, was man mit Zitronensaft allein nicht hinbekommt. In der Schale sind so viele Aromaöle, das riecht man und das schmeckt man. Also bitte nicht weglassen. Im Rezept steht zwar Limette, aber ich hatte eine frische Zitrone vom Baum meiner Mutter da und wußte, die ist garantiert nicht gespritzt und behandelt, da verwende ich die Schale gern.

Ich habe die Schüssel, in der das Gemüse gemischt wurde, mit Küchenkrepp ausgekleidet, das gegarte Gemüse eingefüllt und damit das Öl und einen Teil des ausgetretenen Wasser aufgenommen. Dann Küchenkrepp entfernt und fertig war das Backofengemüse. Sieht nicht nur appetitlich aus, hat auch fantastisch geschmeckt! Definitiv wird das eines meiner veganen Lieblingsgerichte.Backofen-GemüseAls Nachtisch habe ich mir für heute einen veganen Caramellpudding von Provamel Caramellpuddingge- kauft, gab es leider nur im 4er-Pack, aber wenn es schmeckt, freu ich mich. Ich mag Caramell und war interessiert, ob ich damit ein Ersatz-produkt gefunden habe. Nun ja, leider schmeckte er nicht. Soja schmeckte schon stark durch und ich fand es geschmacklich mäßig gelungen. Leider bin ich hier die einzige, die Caramellpudding überhaupt ißt. Möchte jemand die übrigen 3 Becher haben? 😀

Heute zum Abendessen habe ich mir frisches Brot mit veganer Margarine beschmiert und dazu aufgeschnittene Paprika und eingelegte Oliven genascht. Brot Paprika und Oliven

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s