Couscous-Salat mit Kichererbsen

Als Beilage zu Fleisch, beim Grillen, als Buffetspende oder pur z.B. zum Mitnehmen ins Büro…. ich finde, dieser Salat passt zu vielen Dingen. Ich habe mich für Kichererbsen entschieden, weil ich finde, die passen gut zu Auberginen, die ich derzeit ja dauernd vernaschen könnte. Das übrige Gemüse bestand zum Teil aus Resten, die vor dem Wochenendeinkauf einfach noch weg müssen. Also laßt eurer Phantasie freien Lauf und schnippelt rein, worauf ihr lustig seid.

Für 2 Personen benötigt ihrCouscous-Salat mit Kichererbsen Zutaten

  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Sesam
  • 200g Aubergine in kleine Würfel
  • 1 rote Zwiebel gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Zucchini in kleine Würfel
  • 5cm Schlangengurke
  • 150g rote Paprika gewürfelt
  • 2 kleine (oder 1 große) Frühlingszwiebeln in Ringe
  • 250g Kichererbsen (aus der Dose oder selbst eingeweckt)
  • 100g Couscous
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 6 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Pfeffer und Salz

Das schöne ist: Bis auf Messer und Schneidbrett benötigt ihr außer einer Schüssel, einem Meßbecher und 1 kleinen Pfanne nichts weiter. Das spart nachher Zeit beim Abspülen. 😉

Zuerst die Kürbiskerne, dann den Sesam in einer Pfanne ohne Öl anrösten und in eine Salatschüssel geben. Die Auberginenwürfel mit 2 EL Olivenöl mischen und in der Pfanne etwa 4 Minuten anbraten, danach zu den Kernen geben.

2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel bei kleinster Flamme glasig dünsten, Knoblauch und Zucchiniwürfel  3 Minuten mitbraten. 100g Couscous abwiegen (das ist etwa 1/2 Tasse) und mit heißer Gemüsebrühe übergießen bis der Couscous gerade eben bedeckt ist. Die Zwiebel-Zucchiniwürfel unter den Couscous heben, mit Kürbiskernöl, Oregano und Zitronensaft vermischen und zu den übrigen Zutaten geben.

Die abgetropften Kichererbsen, kleingeschnittene Frühlingszwiebeln, Paprika- und Gurkenwürfel unterheben und nach Belieben salzen und pfeffern.Couscous-Salat mit KichererbsenGerade während ich diesen Beitrag verfasse rief mein Mann an, was es zu essen gibt. Er kommt schon früher heim. Die Portion war eigentlich nur für Junior und mich gedacht, aber ich mache einfach zwei Putenschnitzel dazu und dann wird es auch für uns drei reichen. Hätte ich das nicht vorrätig gehabt, hätte ich einfach mit der gleichen Menge Couscous verlängert. Frei nach dem Spruch meiner Omi:

Sind zwei Gäste geladen
und dreie gekommen,
gieß Wasser zur Suppe
und heiß‘ sie willkommen.

Guten Appetit!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s