3 Farben Grün und 3 Farben Weiß

3 Farben Grün: Spinat-Zucchini mit Pistazienkernen

Die Spinat-Zucchini sind aus dem Vegan for Fit-Buch und gehen so einfach und schnell, da macht es selbst bei sommerlichen Temperaturen keine Mühe am Herd zu stehen.Die Zeitangabe 30 Minuten stimmt wirklich! Vorausgesetzt man ist im Zucchinibandnudeln schneiden geübt oder hat einen Lurch Spiralo. Wer den noch nicht kennt kann sich das hier genauer anschauen.

Ich habe aus 3 Zucchini Bandnudeln hergestellt, dann im Mixer 5 getrocknete Tomaten kleingehäckselt, 1 rote Zwiebel und 1 Knoblauchzehe kleingewüfelt und 3-4 EL Mandelmus mit ca. 100ml Wasser und Salz verrührt und 100g Tiefkühlspinat aufgetaut (lt. Rezept sind es 50g Babyspinat). Zuerst werden die Zwiebeln in Olivenöl 2 Minuten gedünstet, dann Knoblauch und Tomaten hinzugegeben, nochmal 2 Minuten gedünstet, dann Mandelmus und Spinat hinzugegeben und kurz aufgekocht. Abgeschmeckt wird mit kräftig Pfeffer und Salz. Und das kräftig sollte man auch wörtlich nehmen. Meine Soße schmeckte dann ziemlich salzig, aber wenn man später die riesen Menge Zucchini darin versenkt, fällt das überhaupt nicht mehr auf.

    Zuerst wird die Spinat-Mandelcreme hergestellt und darin die zucchini kurz gedünstet.

Zuerst wird die Spinat-Mandelcreme hergestellt und darin die zucchini kurz gedünstet.

Danach kommen die geschnittenen Zucchinibandnudeln in den Topf. Im Rezept steht, man solle es nur 30 Sekunden mit der Soße zusammen aufkochen. Ich mag so knackige Zucchini nicht sonderlich und habe es deshalb etwas weicher gegart. Probiert einfach aus, wie es euch am besten gefällt.

Dann sollte man das ganze mit gerösteten gehackten Haselnüssen bestreuen. Ich habe kurzerhand Pinienkerne verwendet. Die hatte ich noch übrig und so wurde daraus 3 Farben Grün.

Zucchini-Bandnudeln mit Spinat-Mandelcreme und Pistazienkernen

Zucchini-Bandnudeln mit Spinat-Mandelcreme und Pistazienkernen

Die angegebene Portion reicht locker für 2 Personen. Ich habe mit Junior zusammen gegessen, der zwar nicht begeistert war (obwohl er Spinat liebt), aber immerhin einen ganzen Teller davon aß. Den Rest habe ich dann heute abend noch als ganze Portion vertilgt. Und das, wo ich nur 3 statt wie angegeben 4 Zucchini verarbeitet habe. Familientauglich: Na ja, es sieht zu sehr nach Gemüse aus und es schmeckt auch zu sehr danach. Daher ein entschiedenes Nein.

3 Farben weiß: Ananas-Kokos-Eis mit Sojacreme

Gestern durfte Trude nochmal herhalten. Ich hatte eine Ananas gekauft, weil eine nette Freundin uns einen Ananasschneider geschenkt hat. Was das ist? Ja, so schaute ich auch, als ich die Packung überreicht bekam. Eigentlich wollte ich die Ananas ins Müsli packen und dem Junior als Vesper mitgeben. Aber sie war leider schon überreif und schmeckte etwas gegoren. Aber gerade noch genießbar. Also habe ich kurzerhand beschlossen, daraus ein Eis herzustellen.

Mein Mann hat mir neulich ein Buch über vegane Eisherstellung  geschenkt, da war noch gar nicht absehbar, dass Trude hier einziehen würde. Diese Buch war aus unerfindlichen Gründen die letzten 7 Tage verschollen und ist mir wie von Geisterhand vorgestern in die Hände gefallen. Ein Zeichen!

Gelateria vegana Buch und Inhalt

Die Gelateria vegana von Heike Kügler-Anger enthält eine kurze Einführung zur veganen Eisherstellung, Erläuterungen zu Rohstoffen, Ausrüstung und einen großen nach Kategorien unterteilten Rezeptteil. Das Stichwortverzeichnis läßt keine Wünsche offen. So ist das Ananas-Kokos-Eis auch unter Kokos-Ananas-Eis geführt, was das Finden passender Rezepte deutlich vereinfacht.

Also habe ich die angegorene Ananas kurzerhand zu einem Ananas-Kokos-Eis verarbeitet. Zuerst werden 250g Ananasfruchtfleisch mit 40g Zucker im Mixer püriert bis es gut aufschäumt, dann 200ml Kokosmilch und dem Saft 1/2 Limette zufügen und nochmal kräftig mixen. Wichtig ist nämlich, dass genügend Luft unter die Masse kommt, damit das Eis cremig wird. Danach muß man unter weiterem Mixen 1/2 TL Johannisbrotkernmehl durch ein Sieb einriesel lassen. Die Masse kommt in die Eismaschine und nach etwa 30 Minuten gibt man noch 1-2 EL Kokosflocken hinzu und trudelt noch 10-15 Minuten weiter.

Eis Schlachtfeld

Und während sich Trude um das Eis kümmert, kann man das Schlachtfeld der Zubereitung säubern.

Eigentlich wollte ich wegen der 3 Farben weiß noch Sojasprühcreme draufpacken. Aber es schmolz recht schnell, weil es doch warm war. Und da ich so ungeduldig war, habe ich für ein schönes Foto beschlossen, dass ihr euch das dritte Weiß einfach dazudenken könnt. Ananas-Kokos-EisHerrlich. Es hat wirklich gut geschmeckt. Und deshalb eröffne ich jetzt eine neue Kategorie „veganes Eis“, in die ich alle bisherigen Versuche peu a peu nachtragen werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s