Rote Bete-Salat mit Rote Bete-Grün

AnDi von Schlemmerbalkon haben mir netterweise das Rezept aus einer Zeitschrift abgetippt und so habe ich es gleich heute probiert. Da wir uns spontan entschieden haben, das gleich zu probieren, mußte es mit der Zubereitung schneller gehen und ich habe mich nicht exakt an das beschriebene Rezept gehalten. Wer das Originalrezept anschauen will guckt hier in den Kommentaren.

Für 2-3 Personen als Salat-Beilage oder 1 Person als Hauptgericht benötigt man:

Ich habe Schnittlauch, Basilikum, Estragin und Petersilie genommen

Ich habe Schnittlauch, Basilikum, Estragin und Petersilie genommen

250 g Rote Beete mit Grün
Salz
eine kleine Zwiebel oder Schalotte
1/2 (1/4) Zitrone (Bio)
4 (2) El Olivenöl
je 1/4 Bund Schnittlauch, Basilikum, Petersilie,
2 Zweige Estragon (ohne Stengel)

Rote Beete waschen, zartes Grün zur Seite packen. Die Knolle schälen, würfeln und etwa 10 Minuten im Salzwasser garen. Abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen. In der Zwischenzeit die Zwiebel klein würfeln.

Die zarten Blätter der Knolle können als Salat gegesen werden

Die zarten Blätter der Knolle können als Salat gegesen werden

Für das Dressing Zitronenschale abreiben, Zitrone auspressen. Olivenöl mit Zitronenschale, geschnittenen Kräutern und 3 EL Zitronensaft verrühren und die Rote Bete-Würfel zugeben. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und die von den Stengeln befreiten kleingeschnittenen Rote Bete-Blätter unterheben.
Will man es vorbereiten, gibt man Kräuter und Blätter erst kurz vor dem Servieren dazu.

Ich habe gar nicht gewußt, dass man die Blätter dieser Wunderknolle ebenfalls essen kann. Umso erstaunter war ich, wie gut diese schmecken. Auch die dickeren Stiele kann man verzehren. Ob roh oder blanchiert ist sicher Geschmackssache. Da die Pflanze Nitrate anreichert, würde ich die Blätter konventionell angebauter Produkte immer blanchieren, da sie wegen der stärkeren Düngung mehr Nitrat enthalten. Man kann sie aber auch gut roh verzehren.

Das leicht warme der Rote Bete-Würfel hat dem ganzen übrigens keinen Abbruch getan. Es schmeckte wirklich herrlich!

Rote Bete SalatDa wir es als Beilage gegessen haben, habe ich nur 250g Rote Bete genommen, den Rest der Zutaten in der Menge aber beibehalten. Für die Menge Kräuter fand ich übrigens die Menge Zitronensaft und Öl zu wenig und habe sie deshalb verdoppelt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass wenn man es erst ziehen läßt, das Salz den Würfeln Wasser entzieht und so mehr Dressing zur Verfügung steht. Ich habe daher die für die Vorbereitung angegebenen Mengen in Klammern geschrieben.

AnDi, das war ein fantastisches Rezept. Vielen Dank!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezepte und verschlagwortet mit , von brittlebrick. Permanentlink.

Über brittlebrick

Ich heiße Britta, bin 2014 zur veganen Ernährung gekommen und bezeichne mich selbst als Teilzeitveganerin. Ich interessiere mich generell für Ernährung, bin verheiratet und habe einen Sohn, der mein schäfster Kritiker ist und die Rezepte auf Familientauglichkeit testet. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s