Rote Bete-Kokos-Suppe

Rote Bete-Kokos-Suppe ZutatenDie rote Bete aus dem Garten ist im Urlaub kräftig gewachsen und bevor sie den Kellerasseln zum Opfer fällt, muß sie verbraucht werden. Das Rezept aus dem Vegan for Youth-Buch ist so einfach wie genial und die Suppe gelingt sicher auch weniger geübten Köchen und Köchinnen.

Rote Bete-Kokos-Suppe ZubereitungIch habe die roten Zwiebeln gewürfelt und 1 Minute in etwas Olivenöl gedünstet, danach die geschälten (es empfehlen sich hierfür Handschuhe!) und grober gewürfelten Rote Bete-Knollen dazugegeben und weitere 3 Minuten gebraten. Danach habe ich eine Dose Kokosmilch zugegeben, etwas Zimt und Curry, das ganze 10 Minuten bei geschlossenem Deckel kräftig köcheln lassen und anschließend püriert. Zum Schluß etwas Orangensaft zugeben und nach Belieben salzen.Rote Bete-Kokos-Suppe

Ich habe derzeit etwas viel Roggenbrot übrig. Daher habe ich von 2 Scheiben Brotwürfel geschnitten, diese ohne Öl in der Pfanne angeröstet und ein paar Tropfen Chiliöl darüber gegeben und durchgemischt. Diese scharfen Brotwürfel habe ich zur Suppe gegessen und ich fand, sie haben wirklich gut dazu geschmeckt. Wer es etwas feiner mag, kann das ganze auch mit Weißbrot machen.

Die Zubereitungszeit war mit 20 MInuten angegeben und mehr Zeit benötigt man auch nicht dafür. Familientauglich? Nun ja, mein Sohn hat es immerhin probiert und meinte sogar, er hätte es auch gegessen, wenn die Alternative nicht der Rest Spaghetti Pesto von gestern geheißen hätte. 😀 Ich nehm ihn beim Wort. Schließlich fängt die Suppenzeit jetzt erst an!

Advertisements

4 Gedanken zu „Rote Bete-Kokos-Suppe

  1. Das dies die perfekte Suppe für meinen Sohnemann, er liebt Rote Beete.
    Ich werde es versuchen. Ja, und Deinen Blog weiterhin lesen, auch wenn Du nicht mehr ins Forum kommen solltest. 😉

    • Hallo Jennifer,
      das freut mich aber. Ich habs erkannt. 😉
      Und eventuell magst du ja auch berichten, wie es deinem Sohn geschmeckt hat. Unvergeßlich bleibt mir von dir jedenfalls das Gericht mit der Banane drin. 🙂

    • Ja, die Farbe ist nicht geschönt. Auf einem Draculafest als Blutsuppe verkauft geht die bestimmt auch gut weg. 🙂

      Und ich vermute, Rote Bete könnte man auch super im Blakonkasten ziehen. Hihi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s