Kartoffel-Karotten-Suppe mit frischem Apfel

Die Kombination mutet seltsam an. Ich schaute das erste mal jedenfalls sehr irritiert, als ich zu einer Kartoffelsuppe frisch aufgeschnittenen Apfel angeboten bekam und alle am Tisch wie selbstverständlich davon nahmen und zur Kartoffelsuppe knabberten. Aber ich muß zugeben, es passt so gut, dass mir seitdem etwas fehlt, wenn ich zu einer Kartoffelsuppe keinen Apfelschnitz bekomme. 😉

Kartoffelsuppe ZutatenlHeute morgen war es ja schon richtig herbstlich. Was passt da besser als eine wärmende Suppe? Kartoffelsuppe stand sowieso auf dem Wochenplan. Ein genaues Rezept habe ich aber nicht. Sie schmeckt bei mir jedes mal ein bißchen anders und wenn ich kein Suppengemüse da habe nehme ich fertige Brühe. Einziger Unterschied dieses mal: Statt wie früher Sahne habe ich dieses mal Haferdrink und Öl drangemacht. Kartoffelsuppe Zubereitung 1Eigentlich wollte ich ja Reissahne kaufen, denn die ist schön hell, die Haferssahne ist etwas gräulich und gibt keine so schöne Farbe. Aber Reissahne war ausverkauft und leider habe ich dann beim Einkaufen auch noch statt zur Hafersahne zur Hafermilch gegriffen und das erst vorhin gemerkt. Immerhin mit Calciumzusatz. 😉

Kartoffelsuppe Zubereitung 2Zuerst habe ich Zwiebeln, Lauch und ein wenig Sellerieknolle gewürfelt und in etwas Olivenöl angeünstet. Dann mit Wasser aufgegossen, geschälte und geschnittene Kartoffeln und Karotten dazu und 45 Minuten köcheln lassen. Anschließend wurde das ganze püriert. Gewürzt habe ich dann mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, getrocknetem Liebstöckel und Walnußöl und am Ende noch die Hafersahne untergerührt.

Dazu dann die Apfelschnitze. Ich rechne für Kinder 1/2, für Erwachsene 1 Apfel pro Person. Ausserdem Petersilie fürs Auge und für die Männer Backerbsen fürs Knackige. Kartoffelsuppe mit ApfelDie Portion von 7 Kartoffeln, 1/4 Sellerie, 2 Karotten, 1/2 Stange Lauch und 1 Zwiebel reichte gut für 6 Teller voll. Familientauglichkeit ist gegeben: „Mama, kannst du das bald mal wieder machen?“ war seine Frage nach dem ersten Löffel. Na ja, mit Backerbsen bekommt man in das Kind wohl fast alles rein, außer Rote Bete-Kokos-Suppe. 😉

Advertisements

5 Gedanken zu „Kartoffel-Karotten-Suppe mit frischem Apfel

  1. Guten Abend Britta,

    das sieht sehr lecker aus! Klingt für uns Pfälzer auch gar nicht so abwegig, denn wir sind diejenigen welche zur Kartoffelsuppe Apfelpfannkuchen oder Zwetschgenkuchen essen…. 😉

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    • Oh, dann wohnen wir wohl gar nicht so weit voneinander weg. 😉
      Aber Grumbieresupp… Wird die nicht traditionell nach der Elwedritschejagd gegessen? Das ist dem Süßen dazu ist mir bei den vielen Besuchen in der Pfalz bisher noch gar nicht aufgefallen. Apfelpfannkuchen ist als Leckerei für heute nachmittag geplant. Ich hab noch bissl Kartoffelsuppe übrig und werde es mal probieren. Danke für den Tipp.
      LG, Britta

      • Und? Hast Du es getestet??? Wie hat es Dir geschmeckt?

        Wir sind vielleicht nicht so weit voneinander weg? Wo wohnst Du denn?

        LG und noch einen schönen Tag
        AnDi

      • Nein, noch nicht getestet. Ich habe unbändige Lust auf Popcorn gehabt und die Suppe darf noch bis morgen im Kühlschrank bleiben. Aber dann…!
        Ich wohne in Badens Hauptstadt. 😉 Und ihr?
        LG, Britta

      • Wir wohnen in Speyer! Das ist wirklich nicht so weit weg!!!! 🙂

        Unbändige Lust auf Popcorn? Nun, das ist ja dann eine Versuchung in die man geführt wird und wie schon der gute alte Oscar Wilde sagte: „Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß ob sie wiederkommen!“ 😉

        Na, wir hoffen, dass Du uns dann morgen verraten wirst wie es Dir geschmeckt hat!

        LG
        AnDi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s