Kürbis-Kokos-Cremesuppe

Die kommende Woche wird eine Suppenwoche. Irgendwie haben wir überlegt, was wir diese Woche gern essen wollen und haben alle drei Lust auf Suppe. Also gab es heute zum Start vom Hokkaido-Rest eine Kübis-Kokos-Suppe. Die hatte sich der Junior gewünscht und sie ist auch wirklich schnell gemacht. 20-30 Minuten höchstens. Und weil mir meine Freundin mal die Fertiggewürzmischung „Kürbiskönig“ geschenkt hat, kommt diese heute zu Ehren.

  • 1/2 Hokkaido
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 60ml Fruchtsaft (Ananas, Mango, Orange… was man will)
  • 100ml Reissahne
  • 1 EL „Kürbiskönig“ (Herbaria)
  • 2 EL Hefeflocken
  • pro Person 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pro Person 1 Vollkorntoastscheibe

Kürbis und Kartoffeln in etwas Wasser weich kochen. Alle weiteren Zutaten bis auf die Sahne und Hefeflocken zugeben und pürieren. Wer drauf steht kann die Kokosflocken auch vorher in der Pfanne ohne Fett kurz rösten. Wird es zu dick, einfach noch etwas heißes Wasser zugeben. Anstatt Fruchtsaft kann man natürlich auch frisches Obst mitpürieren. Reissahne zugeben und das ganze mit Salz würzen und einmal kurz aufkochen. Dann die Hefeflocken unterrühren.

Die Toastscheiben würfeln und in einer Pfanne ohne Fett etwa 10 Minuten anrösten. Dabei gelegentlich schwenken. Zum Servieren die Suppe auf Tellern anrichten und mit Brotwürfeln und Petersilie garnieren.

Kürbis-Kokos-CremesuppeDer Junior zog Backerbsen statt Brotwürfel vor. 😉
Wer es gehaltvoller und sättigender möchte, kann auch etwas Kokosöl dazugeben oder die Reissahne durch Getreidemilch und Kokosöl oder durch 100ml Kokosmilch ersetzen (dann kann man die Kokosraspeln auch weglassen). Ach, es gibt so viele Varianten, ich kann gar nich alle aufzählen.

Und als Nachtisch gibt es Gartenarbeit:

In unserem Garten wuchert die Kapuzinerkresse alles zu. drei bis viermal im Jahr müssen wir ihr ordentlich zuleibe rücken! Ich bin sicher Audrey II vom "kleinen Horrorladen" war eine Kapuzinerkresse. :-D

In unserem Garten wuchert die Kapuzinerkresse alles zu. Drei bis viermal im Jahr müssen wir ihr ordentlich zuleibe rücken! Ich bin sicher, Audrey II vom „kleinen Horrorladen“ war eine Kapuzinerkresse. 😀

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kürbis-Kokos-Cremesuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s