Grießflammerie mit Caramellsoße

Ich weiß zwar noch nicht, wie ich es genau gemacht habe, aber ich weiß dass es gut schmeckte! Den Grießbrei habe ich mit Sojamilch, Hartweizengrieß und einem Schuß Agavendicksaft in der Mikrowelle zubereitet und in einer kleinen Form erkalten lassen.

In der Zwischenzeit habe ich die Caramellsoße zubereitet und hierfür 3 TL Zucker in einer Pfanne ohne Fett geschmolzen, leicht caramellisiert und dann mit Sojamilch und Sojasahne abgelöscht. Die sich dann bildenden Stückchen lösen sich beim einkochen wieder auf. Also nicht denken, der Versuch wäre gescheitert, nur weil in der Pfanne alles zusammenklumpt.

Anschließend habe ich den Grießbrei aus der Form genommen, die warme Caramellsoße auf den Boden der Form gegeben und das Flammerie wieder eingesetzt. Dann das ganze 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen und zum Servieren auf einen Teller stürzen. Man kann es aber auch in einer Dessertschale belassen und die Caramellsoße obendrauf geben. Ganz wie’s beliebt.Griespudding mit CaramellsoßeDie Schwierigkeit besteht für mich einerseits darin, denn Grießbrei so zuzubereiten, dass er nicht zu fest ist. Das ist mir heute wundersamerweise ganz toll gelungen. Außedem mag ich die Caramellsoße nicht zu flüssig und nicht zu fest. Leider war sie heute etwas zu flüssig. Aber das weiß ich halt immer erst hinterher, wenn sie kalt geworden ist. Ich werde demnächst nochmal die Mengen notieren und den Beitrag dann aktualisieren. Aber ich wollte euch meine abendliche Leckerei nicht vorenthalten.

Advertisements

3 Gedanken zu „Grießflammerie mit Caramellsoße

  1. Wir wissen auch nicht wie Du es gemacht hast, aber wir wissen, dass es superlecker aussieht!

    Lustigerweise hatten wir es gerade gestern von Griesflammerie…… Wie das Leben manchmal so spielt!!! 🙂

    LG und gute Nacht
    AnDi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s