Als Veganer bei IKEA essen? Bald…

…soll es soweit sein. Stephanie von veganleak hat mich gerade darauf hingewiesen. Ab April soll es im IKEA-Restaurant vegane Fleischbällchen geben. Zumindest wird das seit Januar 2015 auf der Homepage der Organisation PETA behauptet „Um die Umweltbelastung zu verringern, möchte IKEA seine Rezepte optimieren und arbeitet deswegen an einer Veggie-Variante der beliebten Köttbullar.“ ist dort zu lesen.

Das ist doch mal eine Neuigkeit. Schon im Februar letzten Jahres hatte ich in diesem Beitrag festgestellt, dass das IKEA-Bordrestaurant für einen zuckerverzichtenden Veganer nichts zu bieten hat außer Pommes, Apfel und Wasser. Ok, es hält schlank, aber ab und zu hätte man doch gern mal mehr.

Immer deutlicher wird mir seit einiger Zeit, das vegane Ernährung nicht mehr nur als Spinnerei abgetan wird sondern Veganer eine ernstzunehmende Konsumentengruppe werden, die eben nicht einfach nur glücklich sind, wenn sie an einem Apfelbutzen knabbern dürfen.

Da kommt mein für nächste Woche geplantes veganes Köttbullar-Rezept ja schon fast zu spät. 😦

Heute gab es extra für den Junior jedenfalls noch einmal die fleischliche Variante.

Heute gab es extra für den Junior jedenfalls noch einmal die fleischliche Variante.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so und verschlagwortet mit von brittlebrick. Permanentlink.

Über brittlebrick

Ich heiße Britta, bin 2014 zur veganen Ernährung gekommen und bezeichne mich selbst als Teilzeitveganerin. Ich interessiere mich generell für Ernährung, bin verheiratet und habe einen Sohn, der mein schäfster Kritiker ist und die Rezepte auf Familientauglichkeit testet. ;)

5 Gedanken zu „Als Veganer bei IKEA essen? Bald…

  1. Na, DU bist ja man fix!! Ich bin hier noch am Nachmittagsprogramm abarbeiten (OK, ich war schon In der Sonne Vitamin-D-Joggen 💪). Neeeeeiiiiiin, Du bist nicht zu spät, liegst doch also voll im Trend!!!) ich warte drauf und werde sie mit Jerome und Ikea vergleichen 😊

    • Extra dafür hinfahren kommt mir auch nicht in den Sinn. Auch weil es im Umkreis 80km sicher mehr Auswahl gibt. Wenn man nichts essen will kann einem das Angebot schnuppe sein, richtig. Aber es macht halt einen Unterschied, WENN man schon mal da ist und die Kids was essen wollen und man selbst nichts essen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s