Eiszeit!!!!

Bananen-Kokos-Limetten-EisEs soll hier zwar morgen nur 12 Grad „warm“ werden, aber wir finden, jeder Grund ist recht, um Trude wieder in Betrieb zu nehmen. Und in der Sonne wird es bestimmt ein bißchen wärmer. Aber es sprechen noch mehr Gründe dafür, die Eiszeit 2015 einzuläuten. In der aktuellen Ausgabe von Schrot & Korn dreht sich dieses mal alles um Bananen. Ausgerechnet Bananen! Ein Rezept für ein Bananen-Kokos-Eis hat uns darin besonders angesprochen. Und so zog der Liebelingsmann vorhin los und besorgte noch die dafür nötige Limette. Ein weiterer Grund ist nämlich, dass wir hier 500g feinste Biobananen liegen haben, die mit brauner Schale gerade dabei sind den Zenit ihres irdenen Daseins zu überschreiten. Genau richtig für ein Eis. Sie sollen ja richtig reif und weich sein, damit sie genügend Süße liefern. Ein wenig Kokosmilch vom Chiapudding letzte Woche (ja, die hält sich so lange!) ist auch noch übrig und auch das im Rezept angegebene Sojajoghurt, welches noch bei uns im Kühlschrank rumdümpelt, sollte langsam weg. Genau die richtige Menge fürs Rezept. Vier gute Gründe also, das Bananen-Kokos-Eis zuzubereiten.

Aber halt. Wie immer wäre Britta nicht Britta, wenn ein Rezept nicht nur ein Vorschlag wäre. 😉 Und so habe ich mal wieder abgewandelt.

Unser sonntägliches Kaffeekränzchen wird morgen also ohne Sonntagskuchen stattfinden, dafür mit Sonntagseis. Der Sommer kann kommen!
Rezept und Bilder davon gibt’s morgen. Ich wollte euch nur schon mal Appetit machen.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so von brittlebrick. Permanentlink.

Über brittlebrick

Ich heiße Britta, bin 2014 zur veganen Ernährung gekommen und bezeichne mich selbst als Teilzeitveganerin. Ich interessiere mich generell für Ernährung, bin verheiratet und habe einen Sohn, der mein schäfster Kritiker ist und die Rezepte auf Familientauglichkeit testet. ;)

12 Gedanken zu „Eiszeit!!!!

  1. Du wolltest uns nur Appetit machen? Nun, das ist Dir gelungen!!!

    Das Rezept in dem Heft haben wir auch gelesen und uns ebenfalls gedacht, dass es sehr lecker klingt! Nun sind wir natürlich erst recht gespannt….

    LG
    Diana

  2. Um so eine Eismaschine tänzel ich auch schon lange herum … Habe jedoch Sorge, dass ich sie im Endeffekt nicht wirklich nutze … Wie sind da Deine Erfahrungen? Nutzt man sie WIRKLICH? Und wird das Eis auch richtig, richtig cremig?? Also ist es eine gute Alternative zum bockelharten veganen Eis aus dem Biosupermarkt??

    • Ja, es ist eine Alternative. Denn mit dem Zucker- und Fettgehalt kann man die Cremigkeit des Eises beeinflussen. Ich habe sie jedenfalls schon häufig benutzt. Vor allem deshalb, weil ich ja kein Ei esse und Lecithin aus Ei nicht unbedingt in jedem Eis deklariert ist. Wenn ich eine kleine Menge mache ist es auch schnell fertig.
      Zu was ich unbedingt rate ist wenn schon, dann eine mit Kühlkompressor. DIese Teile, bei denen man den Behälter erst mal 24h ins Eisfach legen muss landen irgendwann in der Ecke.
      Finanziell lohnt es sich wohl weniger. Aber ich kann das Eis machen, das ich möchte und das reintun, was mir guttut. Ja, hier wird sie jedenfalls genutzt.

  3. DAS lockt mich eben auch! Ich hätte 1000 Kreationen im Kopf und weiß eben was drin ist. Habe eben mal nach den Preisen gegoogelt. Habe ja bald Geburtstag 😉 Das mit dem Kompressor ist aber ein guter Tipp … Das andere halte ich auch für unpraktisch, wenn man mal spontan Eis möchte … bis dahin ist die Sonne ja wieder weg 😦

    • Am Anfang würde ich nach Rezepten gehen. Denn ein Zviel an Zucker lässt das Eis genauso weich bleiben wie ein zuwenig an Zucker. Ich habe mit dem kleinen Büchlein Gelateria vegana angefangen. Da wird einiges grundlegendes über die vegane Eisherstellung erzählt. Fand ich ausreichend. Aber es gibt bestimmt einige Büchlein für den Anfang.

      • Hmm … Mit dem ‚ans Rezept halten‘ hab ich ja immer so meine Probleme (aber da bin ich ja wohl nicht die einzige 😉) aber in völlig unbekanntem Terrain würd ich das mal machen … Erstmal muss ich aber etwas sparen 😟

      • Ja, die ist ganz schön teuer. Ich habe sie damals bei Tchibo bekommen für teurer Geld als heute. Inzwischen ist sie wesentlich günstiger und kostet nur noch ca. 150,-€. Ist aber immer noch n Batzen Geld. Aber lässt sich als Geburtstagsgeschenk (ich habe übrigens auch bald Geburtstag) von mehreren zusammen durchaus stemmen.;-) Ich wollte damit diese Jahr mal verrücktere Kreationen wie Basilikum-Balsamico-Eis o.ä. ausprobieren.

      • Die, die ich gestern sah, hat über 200 gekostet … 150 geeeeht ja fast 😊 … Die lass ich mir schenken zum Geburi … Bin übrigens Stier … Du auch?? Meine Ideen wären nicht ganz so gewagt aber Chilli käm drin vor 😎 oder ein salziges Eis als Beilage zu einem heißen Essen … Bin gespannt, was da diesen Sommer von Dir kommt! Sonnige Grüße aus meinem Gärtchen bei 17 Grad … Yuuchuuu 🌸🌷🍀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s