Buletten mit Zucchinipasta

In Hildmanns Kochbuch Vegan für Youth sind die Kidneybohnenbuletten mit Zucchinidip serviert. Aber warum nicht auch mal einen Zucchinisalat dazu reichen? Die rohvegane Zucchinipasta von Franzisaka (Have a try) hat mich jedenfalls so angesprochen, dass ich sie heute zu den veganen Bratlingen serviert habe. Aber was macht man, wenn man dummerweise nirgends eine schöne reife Mango ergattern kann? Genau, man hofft das beste und süßt etwas nach. Dies habe ich mit Apfelsüße gemacht. Wir haben nur eine halbe, sehr bißfeste (!) Mango und eine ganze Avocado verwendet, da wir nur zwei kleine Zucchini zu Spaghetti verarbeitet haben. Immerhin war die Avocado wunderbar reif.

Die – allerdings rote – Pepperoni habe ich nicht in die Soße gegeben, das wäre für Junior zu scharf geworden. Ich habe sie kleingeschnitten und über den angerichteten Salat gegeben und fand das optisch gelungen. Die Schärfe hat dem ganzen außerdem den nötigen Kick gegeben. Dem Lieblingsmann war es etwas zu fade. Ich werde das nächste mal entweder etwas mehr Koriander nehmen oder ihm noch Salz drüberstreuen. Mir hat das Salz an dem Rezept überhaupt nicht gefehlt.Buletten mit ZucchinisalatDer Lieblingsmann hat mit dem Lurch Spiralo die Spaghetti geschnitten und war ganz erstaunt, als ich sie nicht kochen und auch nicht schälen wollte. „Wie, roh??? Ist die Schale nicht giftig?“ Hm, manche Vorstellungen sind schon seltsam. Jedenfalls hat er nun gelernt, dass man Zucchini mit Haut und Haar einfach so futtern könnte, wenn einem danach wäre.

Und irgendwann lerne auch ich nochmal, dass man sich beim Pepperoni schneiden entweder Handschuhe anzieht oder die Finger von der Nase läßt. Fast jedes mal habe ich brennende Nasenschleimhäute, weil ich noch etwas unter dem Fingernagel habe (anders kann ich es mir nämlich nicht erklären, wie das trotz Händewaschen daran hängen bleibt). Autsch!

Das Originalrezept findet ihr natürlich bei Franzsika.

  • 2 kleine Zucchini
  • 1/2 Mango
  • 1 Avocado
  • 1/4 Zwiebel
  • 2 EL Korianderblätter
  • Saft eienr 1/2 Zitrone
  • 1 kleine rote Chilischote

Zucchini zu Spaghetti verarbeiten, die übrigen Zutaten bis auf eine halbe Chili pürieren. Die Soße mit den Zucchininudeln vermischen und nach dem Anrichten mit kleingeschnittener Chili bestreuen.

 

Advertisements

9 Gedanken zu „Buletten mit Zucchinipasta

  1. Die Kidneybohnenbuletten sind lecker. Ich hab sie auch noch nie mit dem Zucchinidip gegessen. 😉 Meistens mit Gemüse oder z. B. dem Kürbissalat oder… Deine Variante schaut lecker aus…

    • Wo denkst du hin! Gemüse ist doch des Teufels böse Erfindung um kleien Kindern das Leben schwer zu machen. 😀 Er hat tapfer ohne Zwang und Überredung probiert und beschlossen es nicht zu essen. Ansonsten ist er bei Buletten mit viiiiel Ketchup geblieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s