Mokkaeis ohne Koffein? Na klar geht das!

„Abends einen Eiskaffee? Gott bewahre, dann kann ich doch nicht schlafen!“ So höre ich manchmal meine Gäste, wenn ich ihnen im Sommer spätnachmittags einen Eiskaffee anbiete. Und dabei ist es noch so lange hell. Wer denkt um fünf Uhr schon ans schlafen? Manche wohl schon.

Das gestrige Kaffeekränzchen im Garten zur allgemeinen Verköstigung des Flying to the Mohn-Kuchens konnte erst spät starten. Daher habe ich aus dem Zichorienpulver ein Kaffeeeis hergestellt, das im Eiskaffee serviert wurde. Wahlweise mit Zichorienpulver, das kurzerhand in kaltes Wasser eingerührt wurde oder mit eiskaltem vorbereiteten Espresso.

Die Zubereitung der Eissorte ist einfach und schnell, bedarf nur besser einen Tag Vorbereitung. Die tatsächliche Arbeitszeit liegt bei etwa 10-15 Minten verteilt auf mindestens 4 Stunden (2 Stunden Einweichzeit, keine Trocknung der Kerne). Das Putzen der Eismaschine hinterher dauert definitiv länger als die Nettozubereitungszeit. Ich musste die Milch nicht einmal aufkochen. Das Pulver löst sich auch wunderbar in kalter Milch auf.

  • 180g Cashewkerne
  • 250ml kaltes Wasser
  • 300ml Sojamilch
  • 2 EL Zichorienpulver
  • 6 EL Zucker
  • 5 EL (ca. 60ml) geschmacksneutrales Öl (Raps, Sonnenblume, Distel)
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl
  • (6 geröstete Kaffeebohnen oder 1 TL sehr grob gemahlenen Kaffee)

Die angegebene Menge reicht für etwa 8 Kugeln Eis.

Cashewkerne am Vortag 3 Stunden in kaltem Wasser einweichen, in einem Sieb mit reichlich kaltem Wasser abspülen und über Nacht auf einem Küchentuch zum trocknen auslegen. Die Sojamilch ebenfalls am Vortag aus Zichorienpulver und Zucker zubereiten. So löst sich alles gut.

2 Stunden vor gewünschtem Verzehr Cashewkerne, Kaffeemilch und Öl im Mixer gut pürieren. Johannisbrotkernmehl über ein Sieb einrieseln lassen. Die Masse in den Eisbehälter der Eismaschine füllen und 30 Minuten gefrieren lassen. Nach 5 Minuten in der Eismaschine die zerbröselten Kaffeebohnen dazugeben. Ich habe sie dafür in eine Tüte gesteckt und mit einem harten Gegenstand mehrmals draufgehauen bis ich kleine Stücke hatte.  Man kann aber genausogut grob gemahlenen Kaffee nehmen. Wer es wirklich vollkommen koffeinfrei haben will muß natürlich auf den Crunchyeffekt verzichten.

Danach muss das Eis unbedingt noch für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank, sonst hat man eine sehr weiche Masse, die zum so essen wunderbar wäre, aber in einem Eiskaffee eben viel zu schnell schmilzt.

Herrlich cremig und trotzdem koffeinfrei: Eis mit Zichorienpulver

Herrlich cremig und trotzdem koffeinfrei: Eis mit Zichorienpulver macht sich hervorragend in einem Eiskaffee, schmeckt aber auch pur. 😉

Wer übrigens keine Probleme mit Koffein hat kann auch löslichen Kaffee statt Zichorienpulver verwenden.

Die Zubereitung aller möglicher Cremeeissorten gelingt mit der Cashewkern-Rezeptur wirklich immer gut. Wer das Eis fester und etwas kalorienärmer haben will, macht einen Eßlöffel weniger Öl dran. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einige Zahlen dazu berechnet.Kalorientabelle MokkaeisOk, ganz schön heftig. Aber ich habe es mal durchexerziert. Mit einem Eßlöffel Öl und Zucker weniger würde man auf 100g gerade mal 10kcal spraren. Durch die  Erhöhung der Milchmenge um 50ml würde man jedoch schon 20kcal einsparen. Wenn ihr es also kalorienschonender machen wollt nehmt lieber etwas mehr Milch. Aber heute ist ja eh der Anti-Diät-Tag. 😉

Und nun noch die Frage, wie der Kuchen ankam? Allgemeiner Konsens war, dass er sehr gut schmeckt und der Mohn gut rauskommt. Das Gräuliche hat keinen gestört (oder es hat keiner gesagt ^^). Eine Sechsjährige hat sogar ein zweites Stück genommen, aber die Eineinhalbjährige war nicht begeistert und spuckte es sofort wieder aus. Ich gebe unumwunden zu, ich war über die positive Resonanz positiv überrascht.

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Mokkaeis ohne Koffein? Na klar geht das!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s