Schnell gemacht: Blätterteigküchlein zu Muttertag

Muttertag. Oh jeh, ich brauche dringend und schnell einen kleinen süßen Kuchen! Kein Problem. Aus fertigem Blätterteig, einer Creme aus Seidentofu und Beerenobst lassen sich in 30 Minuten wunderschöne Tarteletts zaubern (10 Minuten Zubereitung, 20 Minuten Backzeit), die nicht nur herzig aussehen, sondern auch noch herzlich gut schmecken. Und während die Teilchen abkühlen hat man genügend Zeit den Frühstückstisch zu decken, etwas zu basteln oder sich für den großen Tag frisch zu machen.

Das ganze ist auch für die Herren oder Kinder der Schöpfung einfach zu machen. Bei kleineren Kindern würde ich aber sicherheitshalber 2 Rollen Blätterteig kaufen.

Man braucht dafür Tartelett-Förmchen. Meine habe ich einmal beim Kaffeeröster erstanden. Es gibt sie in kleinerer Ausführung auch gerade dort als Silikonform. Dann werden die Törtchen etwas kleiner, aber dafür macht man eben ein oder zwei mehr. 😉

Zuerst wird der Blätterteig ausgebreitet und so in die Form gelegt, dass man durch leichten Druck auf den Rand den Teig am oberen Ende der Form abschneidet. Bei den letzten Formen muss man etwas flickschustern. Wenn man die geraden Enden der Teigstücke bündig direkt nebeneinander legt kann man es mit der flachen Seite des Messers etwas ineinander verstreichen.

Aus den restlichen Blätterteigstückchen sticht man mit einem Ausstecherchen Herzformen aus. Da die Creme beim Backen Flüssigkeit verlieren muss, würde ich wirklich nur eines pro Form empfehlen. Auch wenn man möglicherweise Mutti mit Herzen überschütten möchte.

Nun wird der Backofen auf 200°C vorgeheizt.

Zuerst werden die Förmchen mit Blätterteig ausgelegt, dann die Creme eingefüllt, die Früchte darauf verteilt und das Dekoherz drapiert.

Zuerst werden die Förmchen mit Blätterteig ausgelegt, dann die Creme eingefüllt, die Früchte darauf verteilt und das Dekoherz darauf drapiert.

Die Creme wird aus Seidentofu, Zucker, Speisestärke, Apfelsüße und Zitronensaft verrührt. Ich habe das ganze kurz im Mixer gemacht, man kann aber auch einfach einen Schneebesen nehmen (Dies wäre beim Überraschungsbacken z.B. die Aufgabe kleinerer Kinder). Danach wird die Creme gleichmäßig auf die 4 mit Blätterteig ausgekleideten Tartelettförmchen verteilt und glattgestrichen.

Die Heidelbeeren werden gewaschen und gleichmäßig auf die Creme gestreut. Anschließend wird das Blätterteigherz in die MItte drapiert und die Förmchen für 20 Minuten in den Ofen geschoben.

Direkt nach dem Backen: Der Rand löst sich leicht von der Form.

Direkt nach dem Backen: Der Rand löst sich leicht von der Form.

Da die Heidelbeeren nach dem Backen verdammt heiß sind, sollte man die Teilchen mindestens eine halbe Stunde auskühlen lassen. Bevor man sie aus der Form nimmt und serviert, bestreut man sie noch mit etwas Puderzucker.

Voll lecker!

Voll lecker! Voll süß! Voll Liebe!

Gerade mit dem dunklen Kokosblütenzucker wirkt die braune Creme optisch weniger ansprechend. Dafür überrascht sie mit einer leicht karamelligen Note und einer Cremigkeit, die man mit anderem Zucker so nicht erreichen kann. Wer keinen Kokosblütenzucker hat kann natürlich auch normalen weißen Haushaltszucker nehmen. Ich würde dann aber etwas weniger dosieren.

  • 1 Rolle Blätterteig (z.B. von Aldi)
  • 200g Seidentofu
  • 50g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Apfelsüße
  • 40g Speisestärke
  • 200g frische Heidelbeeren (oder andere Beeren)
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 4 Tortelettförmchen (Durchmesser 11cm)
  • 1 Austecherförmchen Herz

Soeben berichtet der Lieblingsmann beim Probieren, dass man zum Essen des Küchleins keine Gabel nehmen sollte. Einfach HERZhaft abbeißen. 😀

EIne alternative Zubereitungsart mit Rhabarber findet ihr hier.

Advertisements

3 Gedanken zu „Schnell gemacht: Blätterteigküchlein zu Muttertag

    • Vielen lieben Dank. Versprochen, dass die schmecken! Ihr seid ja auch Blätterteigliebhaber. Unvegan kann man statt Seidentofu bestimmt auch Schmand nehmen und etwas weniger Speisestärke.
      LG Britta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s