Herzhafte Tomaten-Kidneybohnen-Suppe

Diese Suppe erinnert geschmacklich sehr an eine Gulaschsuppe. Vermutlich durch die stark angebratenen Zwiebeln und Paprika, die herrliche Röstaromen hineinbringen. Die enthaltenen ganzen Kidneybohnen geben dem ganzen Biß und so ist die Suppe auch als vollwertiges Mittagessen ein Genuß. Damit es gelingt, sollte man einen Topf mit großem Querschnitt verwenden, dass das Gemüse auch gleichmäßig anbraten kann. Für drei Personen benötigt man

  • Olivenöl
  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Dinkelvollkornmehl
  • 250ml Rotwein
  • 1 Dose Tomaten (425ml)
  • 1 Dose Kidneybohnen (230g)
  • 1 TL frischen Thymian
  • 1 TL frischen Rosmarin
  • 900ml Wasser
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Basilikumblätter
  • ca. 2 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • (Kürbiskernöl)
Frühlingszwiebeln und Knoblauch erst zugeben, wenn die Paprika beginnen weich zu werden.

Frühlingszwiebeln und Knoblauch erst zugeben, wenn die Paprika beginnen weich zu werden.

Zwiebeln und Paprika würfeln, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Soviel Olivenöl in einen großen vorgeheizten Topf geben, dass der Boden eben gut bedeckt ist. Zwiebeln und Paprika hineingeben und auf höchster Flamme scharf anbraten, dabei immer wieder umrühren. Die Frühlingszwiebeln halbieren und die hellen Enden in Ringe schneiden. Sobald die Paprika weich werden die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch zugeben und alles schön anrösten, so dass das Gemüse eine braune Färbung bekommt. Das Mehl darüberstreuen, kurz verrühren und portionsweise mit dem Rotwein aufgießen. Dabei immer wieder leicht verkochen lassen. So bekommt man eine gute Bindung in die Suppe. Anschließend das Wasser und die Tomaten zugeben und alles zusammen kurz aufkochen lassen. Thymian und Rosmarin zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Dann alles mit einem Pürierstab gut mixen und solange einkochen, bis die Suppe eine sämige Konsistenz bekommt. Die Kidneybohnen hineingeben und die Suppe mit Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den grünen Teil der Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden, die Basilimkumblätter kleinhacken und mit den Frühlingszwiebeln vermengen. Die eine Hälfte unter die nicht mehr kochende Suppe geben, die andere Hälfte als Topping zurückbehalten.

Zum Servieren die Suppe mit einem Schuß Kürbiskernöl dekorieren und das Zwiebel-Basilikum-Topping darübergeben.

Tomaten-Bohnen-Suppe

Erinnert geschmacklich an Gulaschsuppe und ist oberlecker!

Wer will, kann ein kräftiges Graubrot dazu reichen. Mir hat es aber auch ohne Brot herrlich geschmeckt. Der Junior hat sich seine Suppe mit Wursträdchen aufgepeppt. 😉

Familientauglichkeit: Sehr gut. Obwohl der Junior normalerweise keine Kidneybohnen mag, haben sie ihm in diesem Gericht ausnehmend gut geschmeckt. Er hat sich sogar nachgenommen. Und das will etwas heißen! 😀

Advertisements

4 Gedanken zu „Herzhafte Tomaten-Kidneybohnen-Suppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s