Chiliöl

Ein herzhaftes Öl herzustellen ist ja nicht schwer. Was mit Kräutern und Knoblauch funktioniert, sollte auch mit Chilis klappen. Also frisch ans Werk und einige der vielen geernteten Chilis aufgeschnitten, in Rapsöl eingelegt und eine Woche im dunklen Kühlschrank aufbewahrt.

Und erst als ich fertig war, habe ich mich mal genauer informiert. Chiliöl ist anfällig für Schimmel, las ich. Daher sollte man die Stiele entfernen. Ups, nicht gemacht. Egal, oder? Es wurde auch empfohlen, für eine schnelle Zubereitung die Chilis einfach in dem heißen Öl zu erhitzen. So sollte man möglichen Schimmelpilzen ja doch den Garaus machen können. Also habe ich kurzerhand noch einen zweiten Ansatz gemacht, dafür das Öl in einem Topf erhitzt, die Chilis hineingegeben, kurz angebraten und das ganze abkühlen lassen. Es war etwas wenig Öl. Also habe ich noch frisches hinterhergeschüttet und das ganze ebenfalls im Kühlschrank noch etwas stehen lassen. Chiliöl 1Nun ja, ich war nicht erfolgreich. Nach 3 Tagen bei Zimmertemperatur fingen beide Öle an zu schimmeln.

Erfolgreich war dann mein dritter Versuch. Ich habe die aufgeschnittenen Chilis (ohne Stiel!) darin für 1 Minute im Öl erhitzt, abkühlen lassen und dann die Chilistückchen sofort entfernt. Das Öl bewahre ich nun seit einer Woche im Kühlschrank auf und toi toi toi, bisher alles gut. Für 150ml Öl habe ich sieben dieser kleinen Schoten verwendet.Chiliöl 2Wofür ich es verwende? Ich nehme ein klein wenig in Soßen. Ich gebe davon etwas auf mein Stück Pizza, ich würze damit Currys oder Salate. Aber die kleinen Teile haben es in sich. Ich brauche wirklich nur einen kleinen Tropfen für den Salat. Und was mache ich jetzt noch mit den restlichen 40 Schoten am Strauch? Ich hatte ja gehofft, auf diese Weise etwas konservieren zu können. Aber leider funktioniert das nicht, wenn es nicht lange haltbar ist. Ich werde also weiterschauen müssen. Ihr dürft gespannt sein.

Advertisements

6 Gedanken zu „Chiliöl

  1. Ach, Chilliöl wollte ich auch machen, weil ich so viele Schoten habe … Von dem Schimmelproblem wusste ich noch gar nix … Da muss ich mich wohl mal durchgooglen, was man da so machen kann 😳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s