Veganer Schmand

Schmand vegan 2Rezpte veganisieren ist manchmal ganz einfach… wenn man weiß WIE! Ich habe früher oft mit Schmand gekocht. So hatte ich zum gebratenen Gemüse immer gleich eine schöne Soße, die besser gebunden hat als Sahne, die problemlos wieder aufzukochen ging und die durch die milde Säure und das Fett als Geschmacksträger alles hatte, was ich an Geschmack brauchte.

Heute kann ich wesentlich abwechslungsreicher kochen als früher. Aber manchmal vermisse ich diese wirklich einfachen Gerichte. Und deshalb bin ich froh, in meiner Veganchallenge-Zeit diese vegane Schmand-Alternative entdeckt zu haben.

Ich habe sie schon für viele Gerichte verwendet. Man kann sie aufkochen, auf einen Hefeteig streichen und für Dips verwenden, als Grundlage für ein Cremeeis verwenden oder damit backen. Sie ist laktosefrei, frei von milcheiweiß und daher auch für Milchallergiker hervorragend geeignet.

Der Seidentofu bildet mit seiner joghurtartigen Konsistenz die Grundlage. Die leichte Säure kommt von der Zitrone und die Speisestärke sorgt für die Bindung. Eine Prise Salz für den Mineralstoffgehalt (wer salzarm essen muss läßt es einfach weg) und das Öl für den Fettgehalt. Das Fett kann man auch durch (einen Teil) Mandelmus oder wenn es zum Rezept passt auch durch anderes Nussmus ersetzen. Und wer es nicht ganz so gehaltvoll will, nimmt einfach etwas weniger Fett.

Mit dem Fett selbst könnt ihr auch wunderbar Geschmack reinbringen, indem ihr statt des geschmacksneutralen Öls Kräuteröle, Knoblauch- oder Chiliöl verwendet. Ihr könnt einen Teil durch hochwertiges Leinöl ersetzen oder einen Hauch Asia durch Sesamöl und einen winzigen Spritzer Sojasoße erreichen. Für Speisen, bei denen ich das Produkt nicht aufkoche, nehme ich keine Speisestärke. Das mehlige schmeckt man raus. Anstatt dessen erreiche ich die festere Konsistenz durch die Verwendung von Mandelmus statt Öl. Zusammen mit frisch gehackten Kräutern (bitte nicht mitpürieren!) könnt ihr einen wunderbaren Dip zaubern.

  • 200g Seidentofu
  • 2-3 TL Zitronensaft
  • 3 EL geschmacksneutrales Öl  oder Nussmus
  • 1 Prise Salz
  • 1 geh. TL Speisestärke (nicht für kaltgerührte Dips!)

Die Menge ersetzt einen herkömmlichen Becher Schmand. Danach wird der vegane Schmand so gewürzt, wie ihr es für euer Rezept braucht.

Veganer Schmand, ganz simpel in wenigen Minuten.

Veganer Schmand, ganz simpel in wenigen Minuten.

Die ganze Masse wird vor der Verwendung mit einem Pürierstab oder in einem Mixer glatt gerüht. Mit einem herkömmlichen Schneebesen habe ich diese Konsistenz bisher nicht hinbekommen. Es geht auch ganz schnell… einmal eingeschaltet, bis 3 gezählt und fertig ist der vegane Schmand.

Ich mache damit Rahmflecken, Flammkuchen, Gemüsefüllungen (z.B. für Pfannkuchen), vegane Quiches, oder einfache Gemüse-Sahne-Soßen zu Nudeln, wenn es mal schnell gehen muss oder eben Kräuterdips. Ein Käsearoma erhalte ich in Soßen, wenn ich es mit Mandelmus, deutlich mehr Salz und etwas mehr Zitronensaft würze, bevor ich es aufkoche.

Flammkuchen mit veganem Schmand

Flammkuchen mit veganem Schmand als Grundlage.

Ihr könnt ihn auch als süße Variante mit Zucker oder Dicksäften würzen und so dann auch fürs Backen verwenden. Ebenfalls wie beim Flammkuchen auf einen Hefeteig gestrichen und mit Obst belegt (z.B. mit Zwetschgen), oder als Creme in einem Törtchen.

Veganer Schmand in Gebäck - hier wegen des Kokosblütenzuckers dunkel gefärbt.

Veganer Schmand in Gebäck – hier wegen des Kokosblütenzuckers dunkel gefärbt.

Leider gibt es Seidentofu nur im 400g-Gebinde. Was macht man also mit dem Rest? Ihr könnt die angegebene Menge auch verdoppeln und die Hälfte für 1-2 Tage verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, oder für 2 Wochen einfrieren. Nach dem Auftauen solltet ihr sie aber nochmals durchpürieren, bevor ihr sie verwendet. Alternativ kann man Seidentofu auch in Smoothies mixen. Oder ihr stöbert auf meinem Blog unter dem Stichwort Seidentofu, welche Verwendungsmöglichkeiten es dafür noch gibt.Schmand vegan 2

Advertisements

5 Gedanken zu „Veganer Schmand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s