Eiskalter Wintersalat – Erster Teil (Tomatensorbet, vegan)

Tomatensorbet 1Das Weihnachtsmenü rückt näher und näher. Selbstverständlich soll auch Eismaschine Trude zum Einsatz kommen. Nur als Nachtisch…. laaaaangweilig. Und so probiere ich gerade etwas rum und habe die tolle Idee, statt eines Salats Gemüse in Eisform auf den Tisch zu bringen: Tomatensorbet und Avocadoeis. Noch weiß ich nicht, was dazu, aber ihr könnt mich auf dem Weg dorthin begleiten. Oder hat jemand einen Tipp? Dann immer her damit! Noch besteht die Möglichkeit, Brittas Weihnachtsessen zu beeinflussen. Und wenn alles gut geht, werde ich am Weihnachtsabend die neue Kreation vorstellen.

Tomatensorbet ZutatenEs kann natürlich auch sein, alles floppt, es schmeckt gräuslich und ich kann es nicht empfehlen. Aber so ist das eben manchmal. Ich will hier ja nicht den perfekten Blogeintrag gewinnen, sondern euch an meinem Küchenleben teilhaben lassen.

Also fangen wir heute mit dem Tomatensorbet an. Da beginnt die Schwierigkeit schon bei den Zutaten: Tomaten! Saftig und reif sollten sie sein. Das ist im Winter leider nicht immer so gut machbar. Also werde ich für den tomatigen Geschmack mit Tomatenmark nachbessern. Die Tomaten brühe ich mit kochendem Wasser auf und häute sie anschließend. Danach werden die Kerne und das schlabberige Innenleben entfernt, so dass ich nur noch das Fruchtfleisch übrig habe.

Kerne und "Schlabber" lassen sich mit einem Grapefruitlöffel wunderbar entfernen.

Kerne und „Schlabber“ lassen sich mit einem Grapefruitlöffel wunderbar entfernen.

Tomate und Basilikum sind praktisch unzertrennlich. Aber wie sieht es mit Thaibasilikum aus? Und wenn solches, wie wäre eine leicht scharfe Note? Genügend Chilis sind ja noch da… Also wird die kleine Schote gründlich entkernt und grob in Stücke geschnitten. Die Schärfe soll sich im Eis verstärken. Ich bin also vorsichtig und gebe erst einmal nur eine dazu. Da man einer Schote ihren Capsaicin-Gehalt nicht ansieht, würde ich euch dringend empfehlen, euch vorsichtig heranzutasten und es nicht so zu tun wie ich. Schließlich soll Eis ja eine Gamenfreude bleiben. Nicht dass nacher alle als feuerspeiende Drachen am Esstisch sitzen. Aber davon nacher noch mehr…

Der Thaibasilikum wird erst nach dem pürieren untergemischt.

Der Thaibasilikum wird erst nach dem pürieren untergemischt.

Süß oder nicht süß? Das ist die Frage. Ich entscheide mich für ein wenig Süße, abgerundet durch Zitronensaft und Balsamicoessig. Alle Zutaten bis auf das Basilikum gebe ich in den Mixer und püriere das ganze kräftig durch. Das ist wichtig, damit die Tomatenstückchen auch schön klein werden. Danach wird das kleingehackte Thaibasilikum untergerührt und die Masse für 25 Minuten in die Eismaschine gegeben.

Ein Sorbet ohne chemische Zusätze kann nicht lange im Gefrierfach aufbewahrt werden. Auch wenn uns die Lebensmittelhersteller dies mit fertigen Sorbets aus der Kühltruhe gerne immer wieder glauben machen wollen. Nachdem die Zeit fürs Durchfrieren abgelaufen ist, sollte man es auch baldmöglichst servieren. Sonst wird es  hart und lässt sich nicht mehr gut portionieren. Ohne Eismaschine ist diese Zeit je nach Menge bei etwa 3-4 Stunden, wobei man alle halbe Stunde mit dem Pürierstab durchmixen muss. Mit einer Eismaschine muss man es nur etwa 1h durchfrieren lassen. Dies solltet ihr bei eurer Menüplanung unbedingt berücksichtigen. Sollte es doch mal etwas länger dauern, könnt ihr das Sorbet vor dem Servieren ca. 10 Minuten antauen lassen. Dabei richtet sich die Zeit nach der Masse und Form, in der ihr das Sorbet aufbewahrt.

Die angegebene Portion reicht gut für 2 Kugeln Eis. Nachdem ich das Sorbet vorschriftsmäßig verpackt habe, schlecke ich vom Rührer… ich möchte doch zu gerne wissen, wie es schmeckt. Zuallererst schmecke ich Tomate. Aber dann… Holla die Waldfee! Die Schärfe im Eiszustand ist tatsächlich viel intensiver. Also bitte schaut, dass ihr ganz behutsam mit der Chiliwürzung umgeht. Wer gern scharf isst, für den wird die im Rezept angegebene Menge mehr als ausreichend sein. Wer da empfindlicher ist oder gar Kinder am Tisch hat, der sollte damit wirklich sehr (!) vorsichtig sein.

Hat es in sich: Feuriges Tomatensorbet

Hat es in sich: Feuriges Tomatensorbet

Als der erste Schmerz verflogen war, habe ich auch tatsächlich Thaibasilikum-Aroma gemerkt. Angesichts der rebellierenden TRPV1- und TRPV2-Geschmacksnerven (capsaicinsensitive Rezeptoren) ein wahres Wunder. Der Schmerz verflog, wenn ich brav weiteraß. Ab dem dritten Löffel schien es nicht mehr scharf und machte sogar richtig Spaß. Tomate und Gewürz dominierten angenehm neben ausgewogener Süße und Säure. Nur sollte man dann nicht aufhören. Denn der Schmerz kommt alsbald zurück. Dabei sieht so ein Eiskügelchen doch wahrlich harmlos aus.

Der nächste Versuch wird garantiert milder ausfallen.

Der nächste Versuch wird garantiert milder ausfallen. Aber geschmacklich – ansonsten – top!

Mein Kater war auch neugierig und so stellte ich ihm das Schälchen hin und war gespannt. Die Reaktion darauf war spontanes Verscharrenwollen. Bei Katzennasen scheint die Kreation wohl nicht so anzukommen. 😀

Dieses war der erste Streich,
nichts für Gaumen zart und weich….

  • 250g Tomaten
  • 15g Traubenzucker
  • 1/4-1/2 Chilischote (vorsichtig ausprobieren!!!)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Balsamicoessig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz (geht auch weniger)
  • 1 EL Thaibasilikum, gehackt
Advertisements

5 Gedanken zu „Eiskalter Wintersalat – Erster Teil (Tomatensorbet, vegan)

  1. Na wenn das mal nicht was ordentlich Exquisites ist 🙂 Puh, Avocadoeis. Soll das pikant oder süß sein, das Eis ? Welche Gerätschaften hast du denn so zu Hause stehen (Mixer, Eismaschine, …) ?

    • Das Avocadoeis stelle ich mir nicht sehr süss vor. Aber cremig, eventuell mit Pistazien? Ich habe eine Eismaschine mit Kompressor, einen nicht ganz so starken Mixer und einiges anderes Gerät…
      LG, Britta

      • Also ich würde an deiner Stelle Avocado mit Pflanzenmilch und etwas Salz und Pfeffer oder etwas Zucker wenn es ein wenig süß sein soll mixen und dann evtl. gehackte Pistazienkerne reinstreuen (oder mitmixen wenn er’s schafft ^^) und dann ab in die Eismaschine damit 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s