Eiskalter Wintersalat – Finale

Eiskalter Wintersalat Finale BeitragsbildHeute möchte ich euch meine Wintersalatkreation vorstellen, die zugegebenermaßen ziemlich außergewöhnlich ist. Wer serviert schon Eis als Salat? Frisch zubereitetes Tomatensorbet trifft auf salziges Avocadoeis, die von  Avocadoschnitzen, Rapunzelsalat und Brotkreationen begleitet werden.

Das Avocadoeis (Rezept salziges Avocadoeis) kann einige Tage vorher zubereitet werden. Es sollte allerdings mindestens eine halbe Stunde, besser eine Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank gestellt werden. Das Tomatensorbet (hier gehts zum Rezept) sollte unbedingt frisch zubereitet werden und vor dem Servieren für etwa 1 Stunde in den Tiefkühler. So kann es dann von dort direkt serviert werden. Länger sollte es nicht durchfrieren, da es sonst hart wird und beim Antauen lediglich wie Wasser zerfliest. Aus zwei größeren Tomaten bekommt ihr 3 Kugeln Sorbet. Für die Herstellung solte man etwa 2-2,5h Vorlaufzeit einplanen. Die Masse kann auch am Vortag vorbereitet im Kühlschrank aufbewahrt werden und erst am Tag selbst geeist werden. Dann plant 1,5-2 Stunden Vorlauf dafür ein.

Der Ackersalat ist wirklich nur eine kleine Hommage an den Begriff Salat. Ich habe ihn mit einem Feigen-Senf-Dressing mit Mango-Balsamico und einem Hauch Knoblauchöl serviert.

Die Blätterteigstangen habe ich einen Tag vorher aus gerolltem Fertigblätterteig hergestellt. Einfach in 2cm breite Streifen schneiden, einrollen, aufs Backblech legen und nach Anweisung backen. Die Brotscheibe habe ich von einem Baguette hauchdünn abgeschnitten, mit etwas Knoblauchöl bepinselt und auf dem Rost unseres Toasters solange geröstet, bis sie etwas Farbe annahm. Ihr könnt das ganze natürlich auch im Backofen zubereiten.

Die Avocadoscheiben habe ich mit einer Marinade aus Knoblauchöl, Salz und Zitronensaft bepinselt, so werden sie bis zum Servieren nicht braun. Zum Schluß kam noch frisch gemahlener weißer Pfeffer darüber.Eiskalter Wintersalat FinaleDie Komponenten harmonieren wunderbar, allerdings braucht der Salat akribisches Timing, damit alles wohltemperiert und zeitlich punktgenau auf dem Teller landet. Als Beginn eines Menüs eignet er sich deshalb weniger, vor allem bei eher unpünktlichen Gästen. Aber als Zwischengang, wenn die Unterhaltung bereits in Gang gekommen und der Gastgeber oder die Gastgeberin auch mal für 15 Minuten entbehrlich ist, ist es eine wunderbare Abwechslung. Bis auf das Eis kann auch alles gut auf Tellern angerichtet werden, so dass nur noch das Dressing über den Salat und das Eis auf den Teller drapiert werden muss. Bei uns gab es dazu übrigens ein Glas Sekt.

Advertisements

3 Gedanken zu „Eiskalter Wintersalat – Finale

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s