Nudeln unter grünen Kriegern (vegan)

Nudeln unter grünen KriegernWas sich hinter diesem Titel verbirgt ist nichts anderes als die Erweiterung des Hildmann-Rezepts Grüner Krieger (Vegan for Fit) mit simplen Nudeln. Nur grüner Spargel und Zuckerschoten wollte ich mir im Winter nicht antun und habe deshalb auf grüne Bohnen zurückgegriffen. Das farbenfrohe Gericht erinnert mich an Frühling, auch wenn derzeit Väterchen Frost Deutschland in seinen Fängen hat. Die bei der Zubereitung in die Küche scheinende Sonne und das saftige Grün auf dem Teller hat sicher zu diesem Feeling beigetragen.

Ich habe die Menge an Gemüse für uns drei etwa halbiert und Resteverwertung betrieben, indem ich noch einen Schuß Soja-Creme zugegeben habe. So kommt es der Alternative mit Joghurtsoße vermutlich etwas näher.

  • 450g Penne
  • 2 EL Sesamöl (alternativ Olivenöl)
  • 1 Zucchini (ca. 250g)
  • 100g TK-Erbsen
  • 200g Brokkoli
  • 100g TK-Bohnen
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 EL frisches Basilikum
  • (1/2 Bund Petersilie)
  • Pfeffer, evt. Salz
  • 3 EL Soja-Creme
  • 2 EL Mandelmus
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Salz

Nudelwasser aufsetzen, den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und je nach Größe 5-8 Minuten im Nudelwasser gerade noch bißfest garen. Danach die Nudeln ins Wasser geben und ebenfalls bißfest kochen.

Zucchini würfeln, Bohnen in 3-4cm lange Stücke schneiden. Beides zusammen in eine Pfanne mit dem heißen Öl geben und 3 Minuten dünsten. Die Zutaten für die Soße mit Wasser auf etwa 100ml auffüllen, zusammenrühren und zum Gemüse geben. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und zusammen mit den Erbsen in die Pfanne geben. Alles zusammen noch einmal kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Die gegarten Brokkoliröschen unterheben und den kleingeschnittenen Basilikum zugeben. Wer will kann auch noch kräftig kleingeschnittene Petersilie dazugeben, wie im Originalrezept angegeben. Hier haben wir drauf verzichtet.

Der Tisch ist gedekt!

Der Tisch ist gedekt!

Wer es nur vegetarisch braucht kann noch geriebenen Parmesan drüberstreuen. Oder die vegane Variante mit Cashewsan. Mir genügte es einfach so.

Grün und lecker!

Grün und lecker!

Und beim Anblick der sonnenbeschienenen Tulpen denke ich an Frühling…. und habe spontan beschlossen, mich an die Veganisierung eines Caipirinha-Tiramisu zu wagen. Aber dafür muss ich erst mal wissen, wie das echte schmeckt. Also gibt es dieses Wochenende mal keinen veganen Sonntagskuchen. Nur soviel kann ich schon sagen: Die Creme war lecker und den Pitu habe ich gefährlich nicht rausgeschmeckt!

Nudeln unter grünen Kriegern Tulpenstrauss

Habt ihr auch schon Lust auf Frühling?

Advertisements

4 Gedanken zu „Nudeln unter grünen Kriegern (vegan)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s