Vegane Hildabrötchen mit Schoko-Erdbeer-Füllung

erdbeer-schoko-hildabroetchen-eyecatcherMan nehme einen Mürbeteig, rolle ihn auf einer mit Mehl bestreuten Fläche dünn aus und steche daraus kleine runde Formen. Die Hälfte davon versehe man mit einem Loch. Alsdann bestreiche man die unversehrten mit einer fruchtigen Füllung, setze die gelochte Hälfte darauf, so dass ein Teil der Füllung durchs Loch lugt. Zum Ende verziere man das Gebäck mit Puderzucker oder Guss.

So oder ähnlich könnte es schon in Backbüchern vor 500 Jahren gestanden haben. Einfach und genial sind Hildabrötchen, die klassischerweise mit Himbeer- oder Johannisbeermarmelade gefüllt werden. Sie haben viele Namen, werden als Spitzbuben, Linzeraugen oder auch Terassenkekse bezeichnet.

Es gibt im Handel inzwischen wirklich überall schöne Ausstecher für diese Keksform, so dass man heute nicht mehr umstädlich Löcher in den Teig hineinbohren muss. Und es gibt nicht nur klassische Löcher sondern auch Smileys, Tannenbäume oder Rentiere…

Mit dem Stempel kann man das Teigstück rauspressen, falls es sich darin verhakt.

Das gewellte Unterteil ist abnehmbar, so dass die Unterteile auch mit glattem Rand hergestellt werden können. Mit dem Stempel kann man das Teigstück rauspressen, falls es sich darin verhakt. Zum reinigen kann es ganz einfach auseinandergenommen werden.

Meine Ausstecher hat mir meine Mutter zu einer Zeit geschenkt, als sie wirklich noch eine Rarität waren und amazon und ebay noch nicht mal erdacht waren! Seitdem gehören diese Plätzchen hier zum Standardrepertoire.

Bei meiner heutigen Variante trifft Erdbeermarmelade auf Schokogeschmack. Als Teigrezept könnt ihr den Mandelmürbteig der Weihnachtsmannplätzchen verwenden. Rollt den Teig aber dünner aus, damit die zusammengesetzten Kekse nachher nicht so wuchtig werden. Die Backzeit verändert sich dadurch nicht.

Der Teig selbst ist am Anfang recht klebrig. Er enthält keine Bindemittel wie Ei oder Soja. Ihr solltet deshalb bei der Teigbereitung kein zusätzliches Mehl einkneten und den Teig maximal zweimal ausrollen. Sonst bekommt ihr nur Krümel statt einer Teigplatte. Ich entferne die Ausstecher mit einem dünnen Messer von der Arbeitsfläche. Der Teig ist auch wenn er kühlschrankkalt ist sehr weich und so gehe ich sicher, dass sie nicht verformen.

Da der Teig sehr mürbe ist, habe ich lieber nur ein Loch in der Mitte gemacht.

Da der Teig sehr mürbe ist, habe ich lieber nur ein Loch in der Mitte gemacht.

Für 10 Kekse rechne ich drei gehäufte Teelöffel Erdbeermarmelade (ohne Stückchen!) und einen gestrichenen Teelöffel Kakaopulver. Verrührt das ganze gut und setzt davon auf jedes Unterteil einen Klecks, der gerade so groß ist, dass nichts nebenraus geht, wenn ihr das Oberteil darauf drückt. Wenn die Marmelade sehr fest ist könnt ihr auch ein paar Tropfen Wasser hinzugeben.

Einen Klecks Schokoerdbeerfüllung drauf...

Einen Klecks Schokoerdbeerfüllung drauf…

...und fertig sind die kleinen Köstlichkeiten für die Adventstafel.

…und fertig sind die kleinen Köstlichkeiten für die Adventstafel.

Mandelmürbteig

  • 50g geriebene Mandeln
  • 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 150g vegane Margarine
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Füllung und Deko

  • 6 EL Erbeermarmelade (ca. 100g)
  • 2 gestr. EL Kakaopulver
  • Puderzucker zum Bestäuben
Advertisements

4 Gedanken zu „Vegane Hildabrötchen mit Schoko-Erdbeer-Füllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s