Rapunzelsalat mit Tofukracherle und Kartoffelstroh

rapunzelsalat-mit-tofukracherle-eyecatcherEtwas Vorbereitung ist für die feine Dekoration dieser Salatkomposition schon vonnöten. Kartoffelstroh besteht aus geriebenen frittierten Kartoffeln. Für die Tofukracherle wird Räuchertofu kräftig angebraten und gesalzen. Belohnt wird man dafür neben den Gaumenfreuden auch mit einem optischen Genuss. Vom Crunch-Faktor ganz zu schweigen!

Dieses Gericht habe ich vor drei Monaten für ein Essen für Freunde erstmals als Vorspeise kreiert. Noch heute schwärmt man von diesen Kracherlen und „dem krossen Teil obendrauf“.

Eigentlich werden mit Kracherle im Badischen geröstete Brotwürfel bezeichnet. Meist findet man sie auf einem Salat, gerne auch mit Kräutern verfeinert. Da Tofu auch aus Getreide hergestellt wird, fand ich den Begriff auch passend. Zumal sie kross sind und damit knacken wie… Kracherle eben. rapunzelsalat-mit-tofukracherle-2Ich habe neulich erstmals den Black-Forest-Tofu probiert und bin angetan davon. Hier habe ich ihn verwendet, da genau diese Note meiner Ansicht nach so herrlich zum Salat passt. Wenn ihr diesen Tofu nicht bekommt, könnt ihr natürlich auch normalen ungewürzten Räuchertofu verwenden.

Feine Zwiebelstückchen und Kräuter lassen mich diesen Tofu auch mal pur als Scheibchen naschen.

Feine Zwiebelstückchen und Kräuter lassen mich diesen Tofu auch mal pur als Scheibchen naschen.

Wie ihr Kartoffelstroh und Kartoffel-Karotten-Taler herstellt habe ich schon beschrieben. Die Links dazu findet ihr im Rezept. Ich empfehle, die Kartoffeldekoration am selben Tag zuzubereiten. Sollte die Zeit dafür nicht sein, so lassen sich noch am ehesten die Kartoffel-Karotten-Taler vorbereiten. Dann aber unbedingt offen lagern, sonst werden sie schnell matschig.

Jeweils zwei mittelgroe Kartoffeln und eine kleine Karotte werden hierfür benötigt. Kartoffelstroh ist frisch am knusprigsten und sollte maximal einige Stunden vorher zubereitet werden.

Vier mittelgroe Kartoffeln und eine kleine Karotte werden für 4 Personen benötigt. Kartoffelstroh ist frisch am knusprigsten und sollte maximal einige Stunden vorher zubereitet werden.

Für 4 Teller braucht ihr

Für die Salatsoße

  • 5 EL Nussöl (z.B. Sesam oder Walnuss)
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Apfeldicksaft (oder anderen Zuckersirup)
  • 1 TL milden Senf
  • Salz und Pfeffer

Kartoffel-Karotten-Taler und Kartoffelstroh-Nester vorbereiten. Den Räuchertofu fein würfeln (etwa 1/2cm groß) und in einer Pfanne mit etwas geschmacksneutralem Öl kräftig anbraten. Gegen Ende der Garzeit das Salz darüberstreuen und noch kurz weiterbraten. Die Tofukracherle auf ein Küchenpapier legen, damit das Fett abtropfen kann.

Salat auf dem Teller anrichten. Die Minitomaten vierteln und obenauf legen. Alle Zutaten für die Salatsoße zusammenrühren, über den Salat verteilen und die Tofukracherle darüberstreuen (Tipp: wenn sie noch warm sind, schmeckt es besonders lecker). Jeden Teller mit zwei Kartoffelstroh-Nestern und 3 Kartoffel-Karotten-Talern garnieren.rapunzelsalat-mit-tofukracherle-1Da ich für die Fotos keinen reinen Ackersalat bekommen habe, musste ich auf eine Mischung mit Radiccio zurückgreifen. Die Tomaten waren mir da farblich zu bissig. Im Original waren sie der Farbtupfer im Salat.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Rapunzelsalat mit Tofukracherle und Kartoffelstroh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s