Sonntagskuchen: Veganer Zebrakuchen

sonntagskuchen-zebrakuchen-vordembacken-ganzEinfacher Marmorkuchen hat ausgedient, es muss heutzutage schon ungestüm und wild auf dem Teller zugehen! Rrrrrrrrrrrrrrroarrrrrrrrrrrr! Da kommt ein Zebrakuchen genau richtig, der von hungrigen Löwen(jungen) gejagt und verspeist werden kann! Da es sich um einen einfachen Rührteig handelt, ist dieser nette Hingucker auch vegan gut machbar. Und so kommt dieses Wochenende ein Zebrakuchen auf unsere vegane Sonntagskaffeetafel.

Ich weiß, es ist erst Donnerstag. Drei Tage zu früh für den Sonntagskuchen. Aber der Nachmittag zog sich zäh wie Kaugummi, draußen war es viel zu kalt und eine Beschäftigung musste her! Also haben der Herr Sohn und ich uns gemeinsam in die Küche gestellt und versucht nachzubacken, damit am Sonntag für den Besuch alles tipptopp ist. So ein wilder Kuchen muss unbedingt vorher getestet werden!

Eigentlich ist es ganz einfach. Runde Form, heller und dunkler Teig im Wechsel in die Mitte gelöffelt und ab ins Rohr. Den Teig in die Form zu füllen dauerte keine 10 Minuten. Man kann es sich vermutlich auch einfacher oder schwerer machen, indem man die Anzahl der Löffel erhöht oder erniedrigt. Je nachdem erhält man ein feineres oder groberes Muster.

Für eine Springform mit Durchmesser 26cm benötigt ihr:

  • 400g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 250g Zucker
  • 350ml Sojamilch (ungesüßt)
  • 175ml geschmacksneutrales Öl
  • 2 EL dunkler Kakao
  • (1 EL Sojamilch)

Alle Zutaten bis auf den Kakao zu einem glatten Teig verrühren, Teig halbieren, eine Hälfte mit Kakao versetzen. Wer will kann den Kakaoteig mit 1 EL Sojamilch oder Rum noch etwas flüssiger machen.

Die Springform fetten und bemehlen oder den Boden mit einem Backpapier auslegen. Den Backofen auf 160°C Umluft (oder 180°C ohne Umluft) vorheizen. Mit dem hellen Teig anfangen und 2 EL in die Mitte der Form geben. Auf den hellen Teig gebt ihr ebenfalls in die Mitte 2 EL vom dunklen Teig. Das wiederholt ihr so lange, bis der gesamte Teig in der Form ist. Dabei bildet sich ein Muster aus von oben betrachtet hellen und dunklen Ringen, die beim Anschneiden zu senkrechten hellen und dunklen Streifen werden.sonntagskuchen-zebrakuchen-vordembacken

Die Form in den vorgeheizten Ofen stellen und für 45-50 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Anschließend aus der Form nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Gusto verzieren. Wer will, kann den Kuchen mit Puderzuckerguß (alternativ Rum statt Wasser) bestreichen. Ich finde es aber schöner, wenn einfach nur etwas Puderzucker darübergestreut wird.

Beim Anschneiden kommt dann der Ah- und Oh-Effekt!

Beim Anschneiden kommt dann der Ah- und Oh-Effekt!

Locker und fluffig war er. Geschmeckt hat er herrlich. Wir haben uns jeder gleich noch über ein zweites Stück hergemacht, wie hungrige Löwen eben so sind… Der Kuchen bekommt eindeutig unser Prädikat familientauglich. Mein 10jähriger hat es jedenfalls ohne größere Pannen gut geschafft, den Teig löffelweise abwechselnd einzufüllen. Probiert es mal aus, es ist wirklich kinderleicht!

Advertisements

7 Gedanken zu „Sonntagskuchen: Veganer Zebrakuchen

  1. „Mama, den musst du noch einmal machen, dann kannst du zeigen, dass Vegan lecker ist.“(K2, omni und alles mit Käse überbackend).

    Mein Zebra hat schmalere Streifen bekommen. Der Geschmack und der Effekt waren trotzdem genial. Ich werde es im nächsten Anlauf 3 EL versuchen.

    Lieben Dank für das Rezept.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s