Orientalischer Möhrensalat mit Datteln

Letztes Jahr stand auf dem Buffet einer Feier dieser Karottensalat und wurde von allen anwesenden Gästen hochgelobt. Dabei ist er so einfach und sogar vegan, wenn man den Honig durch irgendeinen Dicksaft ersetzt. Ursprünglich ist das Rezept aus dem Prospekt eines Discounters, wie mir die Gastgeberin berichtete, aber das heißt ja nicht, dass es nicht trotzdem lecker ist!

Weiterlesen

Advertisements

Gärtnerfreuden 2017: Aller Anfang ist… mühsam und kalt!

Der Lieblingsmann will dieses Jahr Kürbisse ernten. Also haben wir ein Sametütchen Hokkaido erstanden und die 6 Samen sind alle(!) aufgegangen. Wir sind ganz aus dem Häuschen wegen unseres Erfolgs! Zuerst schienen es ja nur zwei einsame Pflänzchen zu werden, die wir problemlos ins Hochbeet hätten setzen können. Wir waren schon fast ein wenig enttäuscht über die geringe Ausbeute. Aber sechs Pflanzen sind für unser Beet eindeutig zu viel, wie uns Freunde geraten haben, wenn wir noch Tomaten, Kohlrabi und Salat ernten wollen. Denn die Teile wachsen wohl wie Hölle! Also werden wir zwei Pflänzchen ins Hochbeet setzen und die restlichen….. ja wohin damit? Auf den Kompost! Weiterlesen

Eiersalat, vegan

Wenn alle Welt fieberhaft versucht, die geschenkten hartgekochten und gefärbten Ostereier zu verputzen, kann schon mal ein Eiersalat als Resteverwertung in die engere Wahl kommen. Da läuft mir dann gelegentlich schon das Wasser im Mund zusammen. Aber das ganze geht auch vortrefflich vegan! Schon lange mal wollte ich Björn Moschinskis veganen Eiersalat nachmachen. Heute nun ist der Tag gekommen, an dem ich es versucht habe. Aber nicht, weil ich so viele Eier übrig habe, sondern weil mein Mann Eiersalat liebt. Weiterlesen

Gööcks Erdbeeren Romanow vegan

Hier nun das erste der veganisierten 100 berühmten Gööck-Rezept-Klassiker. Wer wissen will, wie es dazu kam, kann sich hier schlaulesen. Warum ich mit einem Dessert beginne? Ich habe mich wegen der aktuellen Erdbeerzeit für die Erdbeeren Romanow entschieden. Denn nichts ist schöner, als die Dinge dann zu genießen, wenn sie reif sind. Und auch Ostern steht vor der Tür. Vielleicht beglückt ihr eure Gäste beim Ostermenü mal mit einem etwas in Vergessenheit geratenen Klassiker! Weiterlesen