Artischocken mit Aioli (vegan) und Baguette

Vegan geht auch nobel? Aber natürlich!

Der Lieblingsmann hat vorgestern beim Einkaufen frische Artischocken gesehen und mich gefragt, ob ich das schon jemals selbst zubereitet habe. Nein, habe ich nicht. Aber öfter mal was neues. Und so nehme ich euch heute mit zu meinen ersten selbst zubereiteten Artischocken, die wir mit veganer Aioli genossen haben. Und eins kann ich schon verraten: Sie waren oberlecker!

Artischocken zubereiten ist gar nicht schwer, wenn man weiß wie!

Zunächst setzt ihr einen großen (!) Topf mit ausreichender Menge Salzwasser aufs Feuer und  fügt etwas Zitronensaft hinzu (ist wichtig, dass sie nicht so braun werden). Prüft vorher, ob die Blüten ohne den Stil auch wirklich ganz in den Topf passen. Dann macht ihr euch an die Frucht (eigentlich ist es ja eine Blütenknospe). Legt sie an die Tischkante und brecht den Stiel nach unten heraus. Auf die Weise kommen die Borsten gut mit heraus. Dann wascht ihr sie kurz unter etwas fließend kaltem Wasser.

Abbrechen des Stils über einer Kante zieht die harten Borsten mit heraus. Wenn das nicht geht, könnt ihr den Stil abschneiden. Dann müsst ihr die Blüte vor dem Servieren halbieren und die Borsten herausschneiden. Dabei könnet ihr dann auch gleich das Heu mit hrausholen (s.u.).

Dann mit einem scharfen Messer eine dünne Scheibe vom Boden abschneiden, damit es eine schöne Standfläche gibt.

Boden gerade schneiden. Eventuell müsst ihr dafür ein paar Blätter lösen, damit ihr das Messer besser ansetzen könnt. Aber nicht zu viel abschneiden!

Wenn das Wasser kocht, die Artischocken je nach Größe und gewünschter Festigkeit 35-45 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dabei schwammen zumindest meine Artischocken obenauf. Eigentlich war ja angedacht, dass sie komplett von Wasser bedeckt sind. Wie das gehen soll bleibt mir noch ein Rätsel.

In der Zwischenzeit macht ihr die Aioli. Das Rezept dazu fndet ihr unten. Zum Schluß noch ein paar Scheiben Baguette abschneiden, jedem ein Töpfchen Aioli richten, die Artischocke mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und auf einen Teller stellen.

Es ist angerichtet.

Für zwei Personen benötigt ihr

  • 2 große Artischocken
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Salz
  • 1 kleines Baguette

Für die Aioli püriert ihr zunächst die Knoblauchzehe mit Öl in einem Mixer. Zitronensaft, Salz und kalte Sojamilch zugeben und kurz zu einer Mayonnaise rühren.

  • 100ml geschmacksneutrales Öl
  • 1 große Knobaluchzehe
  • 50ml kalte (!) Sojamilch
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz

Und dann wird gegessen. Zunächst nehmt ihr Stück für Stück die Blätter ab und zieht mit den Zähnen das weiche Fleisch heraus.

Zuerst werden die Blätter abgezupft. Am unteren Ende befindet sich weiches Fruchtfleisch das abgezuzelt wird.

Wer zum ersten Mal Artischocke ißt wird sich wundern, wie viele Blätter da dran sind. Denn wir waren ganz schön neugierig, wann denn nun endlich das saftige Herz zum Vorschein kommt…

Wenn ihr alle Blätter abgezogen habt sieht es so aus.

Am Ende der Blätter kommt einem das sogenannte Heu entgegen. Aus ihm würden später diese wunderbar lilafarbenen Röhrenblüten. Es ist nicht eßbar und wird deshalb mit einem Löffel abgenommen oder wenn die Artischocke gut durchgegart ist einfach mit der Hand abgezogen.

Das Heu mit einem Löffel entfernen. Überhaupt solltet ihr zum Essen eine große Schüssel für den Abfall reichen.

Übrig bleibt dann der sogenannte Artischockenboden, der fleischig und komplett essbar ist. Ihn kann man dann problemlos mit dem Messer oder einer Gabel bearbeiten.

Der Artischockenboden ist zart und aromatisch. Er kann vollständig gegessen werden. Natürlich mit etwas Aioli!

Die Artischocke ist verdauungsfördernd und appetitanregend und sie senkt nachweislich den Cholesterinspiegel. Sie ist also nicht nur lecker sondern überdies ausnehmend gesundheitsfördernd.Also traut euch! Es ist wirklich kinderleicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s