Sonntagskonfekt: Kokos-Mandel-Bällchen

kokos-mandel-baellchen-eyecatcherGelegentlich habe ich Lust auf Pralinen. Vegan ist das so eine Sache. Meist ist Schokolade oder mindestens Milch enthalten. Da bleibt meist nur, seine Pralinen selbst zu machen. Am einfachsten sind da natürlich gerollte Bällchen aus verschiedenen Zutaten. Neulich schon habe ich euch Marzipankartoffeln vorgestellt. Heute erweitere ich meine Pralinenbällchen-Kollektion um Kokos-Mandel-Bällchen, die schnell gemacht sind und wirklich lecker schmecken.

Weiterlesen

Sonntagskuchen: Mohn-Kokos-Schnitten

kokos-mohn-kuchen-eyecatcherDer Boden besteht aus einem veganen Mandel-Mohn-Bisquit, die Kokoscreme wird mit Agar-Agar angedickt. Für eine schöne weiße Farbe sollte man auf Sojaprodukte verzichten, da diese immer einen Gelbstich haben. Besser sind Reis- oder als zweitbeste Alternive Mandelprodukte. Außerdem unbedingt gemahlenen Mohn verwenden, keine ganzen Mohnkörner. Das Rezept ist für ein kleines Blech mit 30 x 40cm.

Weiterlesen

Sonntagskuchen: Veganer Zebrakuchen

sonntagskuchen-zebrakuchen-vordembacken-ganzEinfacher Marmorkuchen hat ausgedient, es muss heutzutage schon ungestüm und wild auf dem Teller zugehen! Rrrrrrrrrrrrrrroarrrrrrrrrrrr! Da kommt ein Zebrakuchen genau richtig, der von hungrigen Löwen(jungen) gejagt und verspeist werden kann! Da es sich um einen einfachen Rührteig handelt, ist dieser nette Hingucker auch vegan gut machbar. Und so kommt dieses Wochenende ein Zebrakuchen auf unsere vegane Sonntagskaffeetafel.

Weiterlesen

Sonntagskuchen… nein -konfekt: Marzipankartoffeln

marzipankugeln-eyecatcherMögt ihr diese mit Kakao ummantelte Leckerei auch so gern? Die gekauften sind mir meist viel zu süß. Und es ist zu wenig Kakao dran. So als hätte man die Marzipankugeln nur daran vorbeigetragen. Man kann sie ganz schnell und einfach selbst machen, so süß und kakaoig wie man mag. 😉 Es dauert nur 15 Minuten und ihr habt 40 kleine Marzipankügelchen gerollt und in Kakopulver gewälzt. Weiterlesen

Vegane Hildabrötchen mit Schoko-Erdbeer-Füllung

erdbeer-schoko-hildabroetchen-eyecatcherMan nehme einen Mürbeteig, rolle ihn auf einer mit Mehl bestreuten Fläche dünn aus und steche daraus kleine runde Formen. Die Hälfte davon versehe man mit einem Loch. Alsdann bestreiche man die unversehrten mit einer fruchtigen Füllung, setze die gelochte Hälfte darauf, so dass ein Teil der Füllung durchs Loch lugt. Zum Ende verziere man das Gebäck mit Puderzucker oder Guss.

So oder ähnlich könnte es schon in Backbüchern vor 500 Jahren gestanden haben. Einfach und genial sind Hildabrötchen, die klassischerweise mit Himbeer- oder Johannisbeermarmelade gefüllt werden. Sie haben viele Namen, werden als Spitzbuben, Linzeraugen oder auch Terassenkekse bezeichnet. Weiterlesen

Weihnachtsmann-Plätzchen

weihnachtsmannplaetzchen-eyecatcherAm kommenden Sonntag ist schon erster Advent. Die Weihnachtzeit beginnt. Und mit ihr die Plätzchenbackzeit. Diese süßen Kerlchen zaubern mir bei ihrem Anblick nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sie schmecken dazu auch noch gut. Man muss aber schon etwas Muse haben, denn die Dekoration dieser schnuckeligen weihnachtlichen Knubbelnasen ist etwas zeitintensiver. Weiterlesen

Vegan quick & dirty: Schokoladen-Ananas-Mug Cake

Lust auf schnellen Schokogenuß, passend zu einer Tasse warmem Tee? Plötzlich Besuch von der veganen Freundin bekommen und auf der Suche nach dem schnellen Kuchenrezept? Genau für solche Gelegenheiten ist ein Tassenkuchen, neudeutsch Mug Cake (mug [engl.] = Becher) genau das richtige. Das schöne an Tassenkuchen ist, dass sie wirklich schnell zusammengerührt sind und man neben einer Mikrowelle nur einen Schneebesen, einen Löffel und eine Tasse zum Backen benötigt, in der man auch den Teig gleich anrühren kann. Ansonsten braucht es keine weitere Ausrüstung oder Küchen-Schnickschnack. Selbst die Zutaten sind in der Regel in jedem Haushalt vorhanden. Weiterlesen