Kürbis-Mango-Chutney

kuerbis-mango-chutney-eyecatcherAls Mitbringsl zur Silvesterfeier habe ich mich heute in die Küche gestellt und ein Chutney gemacht. Mango für die fruchtige Note, etwas Schärfe durch Chili und Ingwer und mehr Substanz durch Hokkaido-Kürbis und Orangensaft. Superfood Kurkuma gibt dem ganzen nicht nur mehr Farbe, sondern ist durch das entzündungshemmende Kurkumin auch ein Gesundmacher. Da mit Reissirup gesüßt wird, ist das Chutney sogar challengetauglich. Durch die Verwendung von Reis als Bindemittel ist es glutenfrei. Es kann pur zu Reis oder Gemüse gegessen werden oder eine Soße würzen.

Weiterlesen

Tomatensuppe

Tomatensuppe EyecatcherEs klingt einfach, aber der Teufel steckt im Detail. Eine wohlschmeckende Tomatensuppe hinzubekommen, die weder fad noch nach Tomatensoße schmeckt, war für mich damals als Kochanfänger nicht möglich und ich habe auf Tütensuppe zurückgegriffen. Diese Zeiten sind nun vorbei, auch wenn es vegane Tütensuppen gibt. Wie also schafft man es, ohne den sonst üblichen Zucker (VfY-Challenge-Teilnehmer aufgepasst!) aus Tomaten, Zwiebeln, Gewürzen und Wasser etwas herzustellen, was einem den berühmten Knoten in den Löffelstiel zaubert?

Weiterlesen

Vegane Jersey-Küche: Summerpudding

summerpudding 2Zugegeben, der Sommer ist vorbei. Ein Grund mehr, ihn nochmal nach hause zu holen und am heimischen Ofen eine der Süßspeisen zu kosten, die natürlicherweise vegan sind? Das hat was. Und obendrein ist es auch noch Resteverwertung, wenn man es nur für ein bis zwei Personen zubereiten will. Alles was man braucht sind ein paar Beeren, tiefgekühlt und/oder frisch, etwas Zucker und pro Person 1-2 Toastscheiben (z.B. Vollkorntoast der Firma Golden Toast ist vegan). Wer es challengetauglich will, nimmt ein Weißbrot ohne Zucker und dazu Reissirup oder ein anderes „zugelassenes“ Süßungsmittel. Weiterlesen

Mango-Chutney (challengetauglich)

Mangochutney EyecatcherEin Chutney zuzubereiten ist wirklich einfach. Man muss nur lange genug warten, bis die Masse eine sähmige Konsistenz bekommt. Und dabei aufpassen, dass es nicht anbrennt, was angesichts des Zuckergehalts schnell mal passieren kann. Das schöne an Chutneys ist, dass man sie seinem eigenen Geschmack entsprechend verändern kann. Wer gerne scharf ißt, macht mehr Chili dran, wer es weniger süß mag, reduziert den Zucker, wer roten Curry chic findet nimmt eben den, wer keine Mangos mag verwendet anderes Obst, wer auf Tomaten steht nimmt diese dazu und wer noch eine Banane wegbekommen muss, schnippelt die kurzerhand auch noch mit hinein… Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Weiterlesen

Vegan quick and dirty: Fastlife-Reisnudel-Salat (Vegan for Youth)

Reisnudel-Spinat-SalatDie kalte Woche geht weiter, heute mit dem schnellen Reisnudel-Salat aus VfY. Warum kann mann sich für seine Kreationen nicht einfachere Namen ausdenken wie ausgerechnet *tieflufthol* Fastlife-Reisnudel-Spinat-Salat mit Artischocken, Oliven und Kürbiskernöl? Am Ende dieses Wortungetüms angekommen bekommt man doch Schnappatmung! Weiterlesen

Ein (fast) perfekter Vegan for Youth-Challenge-Tag

Genau eineinhalb Jahre ist es her, dass ich den Entschluss gefasst habe, mit der Challenge zu starten. In Erinerung daran habe ich gestern einen VfY-Tag eingelegt. Nicht ganz klassisch, der Saft am morgen fehlte, aber doch recht nah am perfekten Original dran. Habt ihr Lust meinen Tag zu begleiten? Weiterlesen

Petersilie-Couscous-Salat (Vegan for Youth)

Wetter erste Juliwoche 2015Diese Woche ist es hier heiß. Sehr heiß! bis zu 38°C sollen es werden. Für heute waren 31°C angkündigt. Nun, darüber sind wir schon hinaus. 32,2°C zeigt das Thermometer um 16 Uhr hier. Grund genug, eine kalte Woche einzuläuten. Also gibt es die kommenden Tage Salat satt. Den Anfang macht die Volage Petersilie-Hirse-Salat aus Vegan for Youth. Abgewandelt mit Weizen-Couscous, weil ich den da hatte und frischem Koriander. Weiterlesen