Eiersalat, vegan

Wenn alle Welt fieberhaft versucht, die geschenkten hartgekochten und gefärbten Ostereier zu verputzen, kann schon mal ein Eiersalat als Resteverwertung in die engere Wahl kommen. Da läuft mir dann gelegentlich schon das Wasser im Mund zusammen. Aber das ganze geht auch vortrefflich vegan! Schon lange mal wollte ich Björn Moschinskis veganen Eiersalat nachmachen. Heute nun ist der Tag gekommen, an dem ich es versucht habe. Aber nicht, weil ich so viele Eier übrig habe, sondern weil mein Mann Eiersalat liebt. Weiterlesen

Gööcks Erdbeeren Romanow vegan

Hier nun das erste der veganisierten 100 berühmten Gööck-Rezept-Klassiker. Wer wissen will, wie es dazu kam, kann sich hier schlaulesen. Warum ich mit einem Dessert beginne? Ich habe mich wegen der aktuellen Erdbeerzeit für die Erdbeeren Romanow entschieden. Denn nichts ist schöner, als die Dinge dann zu genießen, wenn sie reif sind. Und auch Ostern steht vor der Tür. Vielleicht beglückt ihr eure Gäste beim Ostermenü mal mit einem etwas in Vergessenheit geratenen Klassiker! Weiterlesen

Mal wieder Spargelrisotto

Noch hat die Saison in Deutschland noch nicht begonnen. Wir müssen uns vermutlich noch 3 Wochen gedulden, bis es endlich deutschen Spargel gibt. Aber einen kleinen Vorgeschmack gab es hier heute schon. Der Lieblingsmann konnte bei grünen Bio-Spargel heute nicht nein sagen, und so habe ich das weiße Spargelrisotto mit Mandarinen kurzerhand umgearbeitet.

Weiterlesen

Gööcks 100 berühmteste Rezepte vegan

Dieses Kochbuch (die 100 berühmtesten Rezepte der Welt) habe ich vor etwa 20 Jahren aus dem Haushalt meiner Mutter entführt. Oft habe ich mir als Kind die Bilder angeschaut, die Zubereitung durchgelesen (ja, wie mir scheint hatte ich seltsame literarische Vorlieben als Kind) und dabei gedanklich geschlemmt. Später dann, als ich einen eigenen Haushalt hatte, habe ich auch mal das ein oder andere nachgekocht. Durch Zufall habe ich es vergangenes Wochenende in die Hände bekommen und meiner Familie einige Anekdoten daraus vorgelesen und bemerkt, dass sich manche dieser berühmten Rezepte problemlos veganisieren lassen, wenn nicht sogar schon von sich aus vegan sind.

Mein Entschuss stand schnell fest: Euch einige berühmte Klassiker der internationalen Küche vorzustellen wird mein Projekt für 2017!

Wie es dazu kam, sowie etwas über den Autor selbst, will euch dieser Beitrag heute erzählen. Eine Auflistung der bereits gekochten berühmtesten Rezepte der Welt wird von mir ab April ’17 nach und nach ergänzt werden. Ihr findet sie ganz unten im Beitrag. Viel Spaß beim Entdecken berühmter (veganer) Gerichte.

Weiterlesen

Sonntagsschmankerl: Festina lente!

Eile langsam!sonntagsschmankerl-festina-lenteZur Langsamkeit gezwungen ist mir gestern an vielen Stellen aufgefallen, wie unbemerkt sich der Frühling eingeschlichen hat. Wenn ihr heute durch die Welt eilt, schaut doch mal, ob ihr dabei langsam eilen könnt und genießt – nur für einen langsamen, eiligen Moment – das Wiedererwachen der Natur!

Einen schönen Sonntag!

Vegan quick & dirty: Paprikasalat mit Couscous und roten Linsen

paprikasalat-mit-couscous-und-roten-linsen-eyecatcherHeute hatte ich Lust auf knackige rohe Paprika. Aber pur als einfacher Salat ist dieses Gemüse als Mittagessen nicht sättigend, schon gar nicht langanhaltend. Ein wenig Eiweißkomponente sollte neben Kohlenhydraten schon auch dabei sein, damit es eine vollwertige Mahlzeit ergibt. Mit diesen Vorgaben fiel der Blick in meinen Vorratsschrank auf Linsen und Couscous und vor meinem inneren Auge formte sich eine Vorstellung, bei der ich selbst skeptisch war, die mich letzendlich aber doch positiv überraschte. Daher möchte ich euch heute meinen frisch kreierten Paprikasalat zeigen, der problemlos als vollständiges Mittagessen herhalten kann. Weiterlesen