Pudding aus Blumenkohl? Wo gibt’s denn sowas!

Manchmal findet man Rezepte, bei denen kann man sich wahrlich nicht vorstellen, dass DAS gut schmecken könnte. Genauso ging es meiner Freundin, als sie ein Rezept für einen veganen Schokopudding entdeckte, der als Grundlage Blumenkohl hat. Ja, ihr lest richtig: B l u – m e n – k o h l ! Sie war so überrascht, dass sie einfach Lust auf dieses Experiment hatte. Immerhin ist sie – wie ich – inzwischen in einem Alter, in dem einem das Leben nicht mehr so wahnsinnig viel aufregend Neues bietet, da muss es dann schon mal eine Süßspeise aus Blumenkohl sein, damit frau sich verwegen genug fühlt. Und weil alleine verwegen sein lange nicht so viel Spaß macht, hat sie mich freundlicherweise gleich dazu eingeladen, zu testen.

Weiterlesen

Vegan quick & dirty: Spirelli mit Brokkoli und Mandelsoße

Es muss mal wieder schnell gehen, soll zudem noch appetitlich aussehen und natürlich gut schmecken? Dann kann ich euch dieses fixe Pastagericht nur empfehlen. Die Zubereitungszeit liegt ohne die Zeit bis das Wasser kocht bei 15 Minuten.

Weiterlesen

Mal wieder Spargelrisotto

Noch hat die Saison in Deutschland noch nicht begonnen. Wir müssen uns vermutlich noch 3 Wochen gedulden, bis es endlich deutschen Spargel gibt. Aber einen kleinen Vorgeschmack gab es hier heute schon. Der Lieblingsmann konnte bei grünen Bio-Spargel heute nicht nein sagen, und so habe ich das weiße Spargelrisotto mit Mandarinen kurzerhand umgearbeitet.

Weiterlesen

Zwiebelkuchen (vegan)

zwiebelkuchen-vegan-eyecatcher In allen Bäckereien bekommt man derzeit Zwiebelkuchen. Leider nicht in vegan. Warum eigentlich nicht? Es ist soooo einfach. Und ausserdem soooo lecker! Oft wird er mit Hefeteig zubereitet. Dieser dicke zähe Boden gefällt uns aber überhaupt nicht. Hier gibt es ihn schon immer mit einem Mürbteigboden. Das omnivore Gegenstück mit Speck, Schmand und Eiern (in einen Zwiebelkuchen gehört kein Käse!) zu veganisieren war schon eine kleine Herausforderung. Es ist mir so gut gelungen, dass sogar der ansonsten sowohl Speck wie auch Räuchertofu verachtende Junior glatt begeistert war. Weiterlesen

Weißes Spargelrisotto mit Mandarinen und Zitronenkräutern

Spargelrisotto mit Mandarinen und ZitronenkräuternIch liebe Spargel. Und seit neuestem bin ich auf Spargelrisotto gekommen, weil mir das alljährliche Kartoffel-Spargel-Soßen-Einerlei eintönig wurde. Meist werden solche Risotto mit grünem Spargel angepriesen, maximal noch eine Mischung aus weiß und grün. Damit sich etwas vom weißen Reis abhebt. Hier ist das nicht nötig. Mandarinen und frische grüne Kräuter liefern den Blickfang für dieses weiß in weiß. Der Clou ist die Zitronenverbene. Sie ist hauptsächlich bekannt als Teepflanze. Aber ich verwende sie gerade auch in der Küche und bin völlig begeistert. Sie wird nicht mitgekocht, sondern nur frisch gehackt untergehoben und kann so ihr wunderbar zitroniges Aroma verströhmen. Weiterlesen

Vegan quick & dirty: Zucchaghetti mit Cashewcremesoße

Zucchaghetti mit CashewcremeHeute mal wieder ein Rezept aus der Reihe vegane Gerichte schnell selbstgekocht. Damit es auch wirklich schnell geht, braucht ihr allerdings einen Gemüsespaghetti-Schneider. Die gut ausgerüstete Veganerin (sorry, aber angelblich sind die Frauen deutlichst in der Überzahl, deshalb die weibliche Form) hat auch immer ein paar eingeweichte Cashews in petto und kann sofort loslegen. Alle anderen verwenden die Cashews so oder legen sie halt doch noch vorher in Wasser ein.

Für eine Portion benötigt ihr Weiterlesen

Sonntagskuchen: Rhabarber-Törtchen

Rhabarbertörtchen EyecatcherDie Törtchen aus Blätterteig und Obst mit einer leckeren Seidentofu-Füllung habe ich euch letztes Jahr zu Muttertag schon vorgestellt. Und wie es der Zufall will, kommen sie auch morgen auf den Kaffeetisch. Allerdings mit saftigem und säuerlichem Rhabarber, der gerade Saison hat. Nur muss das Rezept dafür ein wenig abgewandelt werden. Und damit morgen auch alles klappt, gab es heute schon ein mal die Generalprobe. Sehr erfrischend und lecker! Weiterlesen