Vegan Grillen Teil V: Moussaka-Spieße

Für mich macht eine klassische Moussaka der Geschmack von Auberginen, Tomaten und Zimt aus. Und genau deshalb habe ich diese Grillkomposition auch so genannt. Die Spieße brauchen etwas Vorbereitungszeit, sind aber in 15-20 Minuten fertig, um auf dem Grill zu landen. Das in dünn geschnittene Aubergienscheiben eingerollte Herzstück besteht aus Weiterlesen

Advertisements

Vegan quick & dirty: Paprikasalat mit Couscous und roten Linsen

paprikasalat-mit-couscous-und-roten-linsen-eyecatcherHeute hatte ich Lust auf knackige rohe Paprika. Aber pur als einfacher Salat ist dieses Gemüse als Mittagessen nicht sättigend, schon gar nicht langanhaltend. Ein wenig Eiweißkomponente sollte neben Kohlenhydraten schon auch dabei sein, damit es eine vollwertige Mahlzeit ergibt. Mit diesen Vorgaben fiel der Blick in meinen Vorratsschrank auf Linsen und Couscous und vor meinem inneren Auge formte sich eine Vorstellung, bei der ich selbst skeptisch war, die mich letzendlich aber doch positiv überraschte. Daher möchte ich euch heute meinen frisch kreierten Paprikasalat zeigen, der problemlos als vollständiges Mittagessen herhalten kann. Weiterlesen

Farfalle con Ragu bianco (vegan) – die weiße Bolognese

Nachdem mich direkt nach Silvester eine heftige Erkältung erwischt hat, melde ich mich heute wieder gesundet zurück mit einem Klassiker der italienischen Küche. Jeder kennt Ragu alla Bologese, besser bekannt unter der Kurzbezeichnung Bolognese. Ragu bianco ist da schon weniger bekannt.ragu-bianco-eyecatcher Im Prinzip ist es vergleichbar mit einer Bolognese, nur ohne Tomaten. Klassischerweise sind Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch enthalten, sowie Weißwein, Rosmarin und Salbei. Aber es gibt viele Rezepte, die unterschiedliches Fleisch, Flüssigkeiten oder Kräuter zufügen. Hauptsache die klassischen Zutaten sind enthalten und die Abfolge bei der Zubereitung wird eingehalten. Weiterlesen

Kohlrabi-Carpaccio mit Cashew-Dip

Kohlrabicarpaccio EyecatcherNach der Pleite mit dem Kohlrabiblattpesto habe ich mit dem Rest der Knolle für uns ein Carpaccio zubereitet. Das war nicht nur lecker, sondern bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen auch noch ausgesprochen erfrischend. Und sogar rohvegan!

Weiterlesen

Vegan quick & dirty: Linsennudeln mit Kohlrabiblattpesto

Linsennudeln mit KohlrabiblattpestoEs klingt abgefahren, aber angeblich soll ein Pesto aus dem, was man sonst achtlos wegschmeißt gut schmecken und zudem noch richtig gesund sein. Denn die Blätter des Kohlrabi sind nährstoffreicher als die Knolle selbst. Sie enthalten vor allem Magnesium, ausserdem Kalium, Calcium, Selen und Eisen und die Vitamine C, A, B1, B2 und B3 (Niacin). Besonders letzteres ist in hoher Konzentration enthalten. Also frisch ans Werk und ein Pesto daraus zubereitet. Aber Achtung: Kochpleite! Meine Empfehlung bekommt es auch nach zwei Versuchen nicht. Weiterlesen

Avocado-Basilikum-Pesto mit Tomaten

Pesto rot oder grün? Bei uns ist das ein ewiger Streitpunkt. Die Männer wollen grün, ich liebe tomatiges Pesto. Einer von uns muss immer leiden. Heute habe ich endlich eine fantastische Komposition gefunden, die beide Wünsche vereint: Tomatengeschmack und grüne Basilikumnote. Und das auch noch in vegan, ohne Parmesan oder Pecorino. Den braucht es da wirklich überhaupt nicht. Schmeckt echt herrlich!

Weiterlesen

Nochmal Ciabatta, diesmal mit Vollkornanteil

Vollkorn-Ciabatta EyecatcherZurück vom Ostereiersuchen heute eine Variante des Ciabattabrots von neulich, das in zwei Stunden fertig ist. Meine Intention war, dass das ganze auch mit weniger morgentlichem Aufwand möglich sein muss. Für Morgenmuffel, Eilige und Hungrige zählt da ja jede Viertelstunde. Für unser heutiges nachösterliches Frühstück habe ich es ausprobiert und den Teig abends angesetzt. Mit weniger Hefe, einem Teil Dinkelmehl und mehr Wasser. Das Ergebnis überzeugte mich noch mehr! Eine schöne große Porung, die am Rand etwas stärker war, locker-luftige elastische Krume und angenehmer Olivengeruch. Da machte das Tomatentopping dazu noch gleich doppelt so viel Laune! Durch den Vollkornanteil ist das Brot nicht ganz so hell.

Weiterlesen