Adveniet 13

adveniet-13Heute bin ich angesichts der einführenden Worte zum täglchen Adventskalenderpost schrecklich einfallslos. Was soll man an einem Montag auch schon groß schreiben? Montag, ungeliebt, verachtet, bemitleidet. Die Woche beginnt, der Stiefel bleibt. Oder wie wäre richtig platt „Ich fühl mich krank, ich glaube ich habe Montag“ oder ganz philosophisch frei nach Missfits „Wenn du Montag überlebst…. ist Dienstag“?

Wie, zu begativ. Wollt ihr positive Sprüche lesen, damit sich die Laune bessert? Ich hätte da was anderes… Das sieht nach beyond aus.adveniet-13-auspacken Organic apple cinnamon bar. Ohoh, da werde ich erst mal ganz genau die Zutatenliste studieren gehen. Datteln, Cashewkerne, Äpfel, Dattelsirup, Rosinen und Zimt. Lese ich tatäschlich richtig? 15% Äpfel, 5% Rosinen? Kein Aroma wie bei Blueberry? Ich recherchiere kurz. Auf einer (veraltetem?) Website von ecoinform ist der Riegel mit natürlichem Apfelaroma und 10% Äpfeln angegeben. Aber auf der Homepage des Herstellers findet sich die Rezeptur ohne Aroma (auf „nutritionals“ klicken). Äpfel sind ja auch billiger als Heidelbeeren, da kann man dann schon mal echte Früchte reinpacken. Trotzdem scheint sich in der Richtung etwas getan zu haben, was durchaus positiv zu bewerten ist.
Ich war allerdings so überrascht, dass ich ganz vergessen habe von der unversehrten Packung ein Foto zu machen. Nicht schlimm, oder? adveniet-13-probeGeschmacklich ist der Riegel gut. Zimt und Apfel kommen deutlich heraus. Allerdings fanden sich bei mir etliche harte Schalen und Stückchen drin, vermutlich von Apfelkernen oder -schale? Es gibt jedenfalls auch etwas zu beißen bei dem Riegel. 😀 Wen das nicht stört, für den ist der Riegel durchaus zu empfehlen. Der Geschmack erinnert an Lebkuchen, an Weihnachtsplätzchen und ist deshalb genau richtig in der Adventszeit und dann, wenn man sich ihrer erinnern möchte. Und eine stilechte Hildmann’sche Vanilla-Zimt Latte (Rezept im Text) dazu macht jeden Wintertag zu einem Adventstag!adveniet-13-anbissUnd hier ist mein ultimativer Tipp an euch. Ihr wollt jemanden mit selbstgemachten Plätzchen überraschen aber euch nicht viel Arbeit machen? Ganz einfach. Kauft 5 Riegel, schneidet sie mit einem scharfen Messer in ca. 6 Stückchen und deklariert sie als Zimt-Lebkuchen-Kreation für die ihr hart arbeitend in der Küche standet. Besonders begabte Dekorateurinnen und Dekorateure können noch eine halbe Cashewnuss oben reindrücken oder mit einem klitzekleinen Klecks Agavendicksaft festkleben. Ich garantiere, das merkt keiner! 😉

Advertisements

3 Gedanken zu „Adveniet 13

  1. Nee, nicht schlimm, dass es die Packung nicht unversehrt auf ein Foto schaffte. Zeugt dies doch von Deinem Enthusiasmus den Riegel selbstlos für uns zu testen! 😉
    Liest sich auf jeden Fall lecker….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s